Erleichterung für Bau enger Radien mit Flexgleis

Diskussionsforum

Antworten
Alsternordbahn
Beiträge: 38
Registriert: So 22. Dez 2019, 18:05

Erleichterung für Bau enger Radien mit Flexgleis

Beitrag von Alsternordbahn »

Flexgleise sind toll flexibel aber meist schwer zu bändigen um sie in einem regelmäßigen engen Radius zu verlegen. Wer z.B. für den Einsatz von Luna-Verkleidungen Flexgleise verwenden möchte, kann dies nur erreichen, wenn man die Kurven ganz exakt verlegt (und vorgefertigte Radien gibt es ja nicht). Anders als die kürzlich von Artbeeren vorgestellte Lösung ist die Hilfsschablone eines kanadischen Herstellers, auf die ich kürzlich zufällig gestoßen bin, weil ich mal einen Link zuviel geklickt hatte.

Im Walthers-Katalog gab es so etwas schon vor 20 Jahren als sogenannte Templates/Schablonen, die die Amis in ihre Flexgleise zwischen die Profile schieben. Sie erhalten eine regelmäßige Kurve und nageln die Schwellen entsprechend fest. Im Angebot waren aber immer nur die großen Eisenbahnradien. Hier werden nun solche Halterungen auch für enge Radien angeboten werden. Ebenfalls gibt es das Angebot eine solche Schablone auch für jeden gewünschten Radius anzufertigen!

Da dies insbesondere für diejenigen interessant sein könnte, die die Luna-Verkleidungen verwenden möchten, jedoch kein Zutrauen zu den Hohlprofilschienen haben, verlinke ich die entsprechende H0-Unterseite hier (es handelt sich ja nicht um Neuheiten).

https://www.handlaidtrack.com/sweepsticks-ho-curved

Der Hersteller hat für Puristen und Gleisselbstbauer (Eisenbahn, Schmalspur) noch so einige Schmankerl im Programm, aber die Preise von 9 kanadischen Dollar für so eine Schablone erscheint mir recht "fair" zu sei. Porto und Zoll kommen natürlich noch oben drauf. Vielleicht kennt jemand noch einen europäischen Hersteller oder Quelle dafür?

Die kleinsten angebotenen Radien sind:

6 Inch = 15,24 cm
8 Inch = 20,32 cm
8,31 Inch = 21,10 cm
9 Inch = 22,86 cm ....

Umrechnungshilfe für die weiteren Radien:

https://www.smart-rechner.de/laengen_um ... g_inch.php

Ebenfalls im Angebot: Template für Gerade und Abstandshalter für Parallelkreise. Übrigens auch für andere Spurweiten H0n3, H0n3,5, N, Z, Spur S und 0.

DSV
Beiträge: 77
Registriert: Fr 5. Apr 2019, 12:46
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Erleichterung für Bau enger Radien mit Flexgleis

Beitrag von DSV »

Hallo allseits,

Um Schienenprofile in enge Kurven zu bändigen fiele mir noch etwas ein, was es bei Shapeways gibt, um zwar von dem Designer, wo ich meine Betonfahrbahnen beziehe.
Die Preise so was drucken zu lassen, sind definitiv oberes Segment würde ich behaupten, aber gut, vielleicht trotzdem interessant.

https://www.shapeways.com/shops/designd ... +SCALE&s=0

Mit den Eingedeckten Gleisen habe ich persönlich keine Erfahrungen, beim Betongleis weiß ich aber, das Code 83 (also 2,1mm Profil) in den Schienenaufnahmen "schwimmt", selbst Code 100 2,5mm Profil liegt net ganz stramm drinn (hab dewegen meines mit Sekundenkleber in regelmäßigen Abständen gesichert), 2,9 Profil wäre wohl optimal allerdings tendenziell zu groß, das ist ja umgerechnet größer als UIC60-Schienen. 2,9mm Profil wäre in H0 wohl eher was, wenn einer die Hitlersche Breitspurbahn nachbauen will. :lol:

Bei Rillenschienen, wo man nicht wirklich sieht, wie groß die Schiene drunter ist käme es eben auf den Versuch an, was die Halter füllt. Vorteil ist, man kann ja inzwischen Schienenprofile auch einzeln kriegen, muss also nicht mehr Flexgleise schlachten, sondern, kann direkt die Schienenprofile einschieben.

Nachtrag: Jüngst habe ich mir mal Swedtram-Profile zum ausprobieren kommen lassen, die sind allerdings zu fett, vielleicht unter erhitzen bekäme man die in die Schienenklammern rein, allerdings Feste Fahrbahn und Rillenschienen, naja, den Hitztest wollte ich dann doch nicht wagen, sonst ruiniere ich nur die Betonfahrbahn für den nächsten Bauabschnitt. Ob die allerdings möglicherweise bei den Pfasterschienen reinpassen kann ich mangels Print davon nicht sagen, aber das wäre natürlich ein Traum.

Nachtrag 2: Der shapeways-designer hat größtenteils das Netz von Philadelphia zum Vorbild, das noch als Hintergrundinformation, falls also wer zufällig genau eine Gleissituation von dort nachbauen will, kann es sein, das sich da Angebot und nachfrage Treffen. Ich selbe stehe aber in keinerlei Kontakt zu den Designer, sondern lasse mir die eben ab und an drucken, wenn die zufällig grade meinen Weiterbauwünschen entsprechen

Gruß Daniel

M.V. Wesstein
Beiträge: 134
Registriert: Sa 1. Jan 2005, 16:10

Re: Erleichterung für Bau enger Radien mit Flexgleis

Beitrag von M.V. Wesstein »

Für das verlegen meiner Flexgleisen habe ich mich die Gleisklammern und -jochen der Fa Fohrmann besorgt. Nicht billig, aber hervorragender Deutsche Qualität, bin sehr zufrieden damit.

Gerhard Brose
Beiträge: 41
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 21:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Erleichterung für Bau enger Radien mit Flexgleis

Beitrag von Gerhard Brose »

Hallo miteinander,

für den Bau von Flexgleisen habe ich eine einfache Lösung gefunden:

Zunächst zeichne ich mir den Verlauf der beiden (oder gegebenenfalls drei) Schienen auf die Unterlage. Dann ziehe ich die Schienen aus dem Gleisjoch heraus und biege sie von Hand so weit wie möglich entsprechend dem aufgezeichneten Schienenverauf vor. Jetzt wird das Gleisjoch aufgeklebt und anschließend die Schienen wieder eingeschoben.

Damit könnte man sogar Übergangsbögen problemlos herstellen. Möglicherweise müßte man dann die gebogenen Schienenstücke wieder vor dem Aufkleben des Gleises einschieben.

Bei mir klappt das problemlos (und kostet nichts).
Viele Grüße,

Gerhard

Antworten