Rietze Strassenbahnen erhältlich

Diskussionsforum

Manfred A.
Beiträge: 249
Registriert: Do 30. Dez 2004, 12:13
Wohnort: Wien

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Manfred A. »

Bei der ersten Auflage des Münchner R3.3 (die ohne Werbung) waren die Zielanzeigen korrekt aufgedruckt.

LG, Manfred

Matthias.Vollstedt
Beiträge: 105
Registriert: Di 1. Mär 2005, 20:49
Wohnort: Essen

Firma Rietze überfordert?

Beitrag von Matthias.Vollstedt »

Hallo zusammen,

je länger ich diesen Thread verfolge, desto mehr verdichtet sich ein Eindruck, der der Firma Rietze nicht zum Vorteil gereicht:
Die Modelle und ihre Bedruckung sind schon solide durchkonstruiert, aber Rietzes Fertigung scheitert an den einfachsten Aufgaben wie z.B. schon der richtigen Montage von Steckteilen.
Sind die Leute so schlecht bezahlt oder gibt es keine Endkontrolle oder beides?
Ich freue mich sehr auf die Wiederkehr des Amsterdamer Combino - und habe ihn auch vorbestellt, aber wenn der genauso lieblos zusammengehauen werden sollte, bleibt er im Laden.

Grüße
Matthias
Mehr Infos zum Bau und Betrieb von Modelltrams findet Ihr in meinem Buch "Straßenbahn im Modell", 2. Auflage Alba-Verlag Düsseldorf. Allzeit "gute Fahrt" in unserem schönen Hobby wünscht Euch
Matthias Vollstedt

Tramspotters
Beiträge: 475
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Firma Rietze überfordert?

Beitrag von Tramspotters »

Matthias.Vollstedt hat geschrieben:
Sa 28. Mär 2020, 18:33
Hallo zusammen,

je länger ich diesen Thread verfolge, desto mehr verdichtet sich ein Eindruck, der der Firma Rietze nicht zum Vorteil gereicht:
Die Modelle und ihre Bedruckung sind schon solide durchkonstruiert, aber Rietzes Fertigung scheitert an den einfachsten Aufgaben wie z.B. schon der richtigen Montage von Steckteilen.
Sind die Leute so schlecht bezahlt oder gibt es keine Endkontrolle oder beides?
Korrekt. Es erstaunt, dass sie in der Lage sind, Busse richtig zu montieren. Wenn das klappt, sollte es doch auch möglich sein, die Straßenbahn richtig zu montieren.

Tschoe, Guido

Mickybaer
Beiträge: 120
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Mickybaer »

Ach, bei Busmodellen durfte ich auch schon einiges erleben; teilweise fehlte bei einem Modell sogar ein komplettes Teil und das fiel nicht auf.
Ich glaube mittlerweile, dass es bei Rietze keine Qualitätskontrolle mehr gibt, denn sonst wäre auch der "aktuelle Fall" des GT8 leicht aufgefallen.
Eigentlich macht Rietze schöne Modelle, aber schwankende Qualität lässt einen Kauf meistens zum "Glücksspiel" werden.

Hödl-Linie8
Beiträge: 193
Registriert: Di 11. Jan 2005, 17:41

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Hödl-Linie8 »

Und schon wieder kommen negative "Kritiken", ohne sachliches Hintergrundwissen.....
Da ist wieder einmal ein Fehler passiert, das ist richtig. Aber was sollen die pauschalen Aussagen, wie "...die Leute bei Rietze...", "...die Fertigung scheitert an den einfachsten Aufgaben..." und so weiter? Das hat mit sachlicher Kritik, die wir uns wünschen, absolut nichts zu tun!

Das Adelholzener Modell ist super gut gelungen und der Fehler kommt aus München!!!!
Bereits in der Ausarbeitung war dieser Zielanzeiger nach unten gerutscht und da dieser Umstand nicht entdeckt und bemängelt wurde, haben "die Leute bei Rietze" perfekt gearbeitet und genau diesen Fehler übernommen! Wie zuverlässig sollen "die Leute bei Rietze" denn noch arbeiten? Mehr, als wirklich gute Fachleute hinzuziehen, geht wirklich nicht! Keiner von den "professionellen Kritikern" macht sich nur im entferntesten eine Vorstellung, wie oft Ausarbeitungen hin und her geschickt werden, bis die Grafik stimmt! Wenn trotzdem Fehler von den Top Fachleuten, den Grafikern der Originalfolie und von den Fahrern des Originalfahrzeuges übersehen werden, dann ist es oft nur ein Zufall, dass diese Fehler doch noch rechtzeitig erkannt werden. Das geht auch nur, wenn ich "doppelgleisig" fahren kann! Die Fachleute aus der Grafik und die vom Betrieb. Aber die Zeit haben wir nicht immer und für Nürnberg und München sind die guten Leute näher dran. Also halte ich mich da gerne raus. Auch eine Veröffentlichung der Ausarbeitung, wie in Holland geschehen, schafft mehr Fehler, als Verbesserungen.

Wenn sich jemand für Eisenbahn Modelle interessiert und alt genug ist, dann erinnert er sich vielleicht an ein Modell von Roco, das auf einer Seite nur einen Puffer hatte! Das war natürlich falsch, aber auf dem Vorbildfoto hatte das Fahrzeug nach einem Unfall wirklich nur einen Puffer! Das passiert auch den ganz Großen! Warum müssen einige Menschen meinen, ein ganzes Unternehmen schlecht zu reden, nur weil immer mal wieder Fehler passieren!

Und bitte lassen Sie sich eines Besseren belehren! "Lieblos" arbeitet in diesem Unternehmen niemand!! Es gäbe ganz sicher nicht die Vielzahl an Modellen, wenn nicht vom Inhaber bis in alle Bereiche der Fertigung Freude und Liebe zu diesen Modellen vorhanden wäre! Es macht aber einen erheblichen Unterschied, ob Großserien gefertigt werden, an denen über Wochen gearbeitet wird, oder ob kleinste Serien fast täglich wechseln!

Es tut mir leid Ihnen diesen Frust um die Ohren zu werfen, aber ich bin wirklich sauer, wenn es bei einigen Menschen an jeglicher Wertschätzung und Sachlichkeit mangelt!

Ihr G. Hödl

Tramspotters
Beiträge: 475
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Tramspotters »

Hödl-Linie8 hat geschrieben:
Mo 30. Mär 2020, 19:09
Und schon wieder kommen negative "Kritiken", ohne sachliches Hintergrundwissen.....
Da ist wieder einmal ein Fehler passiert, das ist richtig. Aber was sollen die pauschalen Aussagen, wie "...die Leute bei Rietze...", "...die Fertigung scheitert an den einfachsten Aufgaben..." und so weiter? Das hat mit sachlicher Kritik, die wir uns wünschen, absolut nichts zu tun!
...
Es tut mir leid Ihnen diesen Frust um die Ohren zu werfen, aber ich bin wirklich sauer, wenn es bei einigen Menschen an jeglicher Wertschätzung und Sachlichkeit mangelt!
Ich weiß jetzt nicht, ob es noch einen Beitrag gab, den ich nicht lesen konnte, aber ich sehe das, was Matthias anspricht, eher als eine Feststellung von Tatsachen. Man könnte jetzt raussuchen, wo du selber berichtet hast, dass bei der Fertigung Fehler gemacht wurden.

Fehler sind etwas menschliches und auch grundsätzlich in Ordnung, wenn darauf ein Lerneffekt eintritt und der Fehler sich nicht mehr wiederholt. Ein ehemaliger Chef von mir regte die Azubis bewusst an, Fehler zu machen, um daraus lernen zu können. Er relativierte es im nächsten Satz dahingehend, dass man doch bitte jeden Fehler nur einmal machen solle. Wie Recht er damit damals hatte.

Fehlt Wertschätzung, so ist es einem egal, ob jemand Schrott verkauft oder nicht. Dann würde man sich nicht die Mühe machen, darauf hinzuweisen. Jeder von uns sollte wissen, dass man manchmal vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht und die offensichtlichsten Fehler nicht mehr auffallen. Dafür ist ein Forum mit seinem gebündelten Schwamwissen eine gute Hilfe, vorausgesetzt, man darf Kritik äußern (sic!) und sie fällt auch auf fruchtbaren Boden (sic!).

Dass Kritik, die sich im Ton vergreift, indiskutabel ist, steht außer Frage, sowas habe ich bislang aber auch nicht lesen können.

Wenn ich Zeitdruck habe und etwas "hopplahopp" gemacht werden muss, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass mehr Fehler passieren.

Warum nicht einfach etwas das Tempo rausnehmen?

Ich denke, keiner wird ein Problem damit haben, wenn nicht alle 6 Wochen ein neues Modell rauskommt, sondern stattdessen alle 8 Wochen, dieses dann aber tadelos ist. Ganz im Gegenteil, die Leute werden sagen "jetzt hat er den Bogen raus".

Sowas ist doch schöner zu lesen, als Posts, die einen anregen, sofort den eigenen Frust und Ärger über den Kritiker hinzuschreiben.


In diesem Sinne wünsche ich allen einen entspannten Abend und bleibt gesund.

Tschoe, Guido

derbaryard
Beiträge: 23
Registriert: So 10. Feb 2008, 14:36
Wohnort: Suedhessen

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von derbaryard »

Guten Abend

Zu allererst einmal, kann ich Guido nur aus ganzem Herzen zustimmen. Hier war kein unsäglicher Ton oder arg unsachliches Verhalten, es fällt in letzter Zeit vermehrt auf, dass bei Bussen und Bahnen aus dem Hause
Rietze massive Probleme vorliegen. WO der Fehler entstanden ist, interessiert mich als Kunde in dem Moment herzlich wenig, wenn ich 40 Euro für einen Bus oder 150 Euro für eine Straßenbahn ausgeben soll, die entweder falsch oder nicht vollständig zusammen gebaut ist, Teile fehlen, die Bedruckung echt mäßig aussieht oder gar verwischt ist, oder derart offensichtliche Fehler, wie bei den seitlichen Zielanzeigen beim Münchner GT8, das Modell entstellen.

Ich verstehe, dass nicht alles immer fehlerfrei sein kann, wir sind alle Menschen, aber wir sollten daraus lernen und wenn eine erfahrene und kompetente Community ihr Schwarmwissen anbietet, könnte man es auch wertschätzend nutzen.

Wertschätzung ist übrigens bei einem Produkt nicht ausschließlich Kundensache. Wäre es uns Kunden egal, würden wir nicht "kritisieren", sondern, wie Guido sagte, einfach jeden Mist kaufen.

Wertschätzung sollte auch jeder Hersteller an den Tag legen, in dem er das Beste für seine Kunden tut. Ich komme aus der Dienstleistung und stehe für die Fehler anderer gerade. Ich kann meinen Angestellten nur immer wieder sagen, dass nicht ich das Gehalt erarbeite oder zahle. Erarbeiten müssen sie es, zahlen, das machen unsere Kunden.

Wertschätzung äußert sich als Dienstleister im Umgang mit dem Kunden und deren Kritik. Reagiere ich patzig auf Kritik, schätze ich meine Kunden nicht wert.

Wertschätzung äußert sich aber auch in der gelieferten Qualität. Und da ist mir als Kunde egal, ob es ein Grafiker, ein Zuarbeiter, ein Subunternehmer oder die Oma vom Weihnachtsmann war, ich will keine Ausreden hören, wieso das Zielschild MITTEN IM FENSTER gedruckt ist, denn es ist als Hersteller MEIN FEHLER. Spiele ich solche Fehler runter, nehme ich sie in Kauf, lass ich das immer wieder zu, ist mir egal, welchen Murks ich verkaufe. Dann ist das dem eigenen Produkt und dem Kunden gegenüber nicht wertschätzend, sondern ignorant, gleichgültig...

Ich werde kein fehlerhaftes Produkt mehr kaufen. Ich habe keinen Roco GT6/8 und so sehr ich mich auf den Münchner GT8 gefreut habe, den Adelholzener wird es mit diesem Fehler auch nicht in meiner Sammlung geben.

Ich schätze meine Modelle wert. Ich lebe gerne mit Fehlerchen, die man übersehen kann, aber Murks werde ich nicht kaufen,erst recht nicht, wenn man das Gefühl bekommt, dass es dem Hersteller egal ist.

Kritik ist keine Beleidigung, sondern kostenfreies Feedback und Potential der Verbesserung

Beleidigung und anpupen ist und bleibt Beleidigung und anpupen.


Bleibt gesund und anständig


Bastian
Die Bahn kommt...

Matthias.Vollstedt
Beiträge: 105
Registriert: Di 1. Mär 2005, 20:49
Wohnort: Essen

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Matthias.Vollstedt »

Lieber Bastian,

Deinem Beitrag ist nichts mehr hinzuzufügen - vielen Dank!

Viele Grüße
Matthias
(der sich schon vor 25 Jahren anhören musste, dass über die Kleinserienszene gefälligst ausschließlich positiv zu berichten sei...)
Mehr Infos zum Bau und Betrieb von Modelltrams findet Ihr in meinem Buch "Straßenbahn im Modell", 2. Auflage Alba-Verlag Düsseldorf. Allzeit "gute Fahrt" in unserem schönen Hobby wünscht Euch
Matthias Vollstedt

Hans-Helmut Börß
Beiträge: 176
Registriert: Do 30. Dez 2004, 14:45
Wohnort: Wuppertal

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Hans-Helmut Börß »

Hallo zusammen,

im Modellbus-Bereich des Nahverkehrsforums läuft aktuelle eine - wie ich finde - interessante Diskussion darüber, aus welchen Quellen Rietze im Busbereich Informationen bezieht und welche Fehler da gemacht werden (z. B. Verwendung von Vorbildfotos aus verschiedenen Jahren für ein Modell mit dem Ergebnis, dass das Modell vorne ein neues Firmenlogo und an der Seite ein altes trägt).

https://www.nahverkehrsforum.net/thread ... 42/page-40

Viele Grüße
Hans-Helmut

Tramspotters
Beiträge: 475
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Tramspotters »

Hans-Helmut Börß hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 23:10
Hallo zusammen,

im Modellbus-Bereich des Nahverkehrsforums läuft aktuelle eine - wie ich finde - interessante Diskussion darüber, aus welchen Quellen Rietze im Busbereich Informationen bezieht und welche Fehler da gemacht werden (z. B. Verwendung von Vorbildfotos aus verschiedenen Jahren für ein Modell mit dem Ergebnis, dass das Modell vorne ein neues Firmenlogo und an der Seite ein altes trägt).

https://www.nahverkehrsforum.net/thread ... 42/page-40

Viele Grüße
Hans-Helmut
Für das Forum muss man leider registriert sein.

Hödl-Linie8
Beiträge: 193
Registriert: Di 11. Jan 2005, 17:41

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Hödl-Linie8 »

Sehr geehrter Herr Vollstedt (und alle die hier mitlesen),
es geht heute genau wie vor 25 Jahren darum, die positiven Bemühungen zu werten und nicht mit einem Fehler der gemacht wurde, alle Bemühungen zunichte zu machen.
Das ist mit den modernen Medien nicht mehr ganz so schlimm, denn da kann ein Hersteller erklärend Stellung dazu beziehen.
Sie hatten damals eine ganz besondere Verantwortung, denn Sie haben Ihre Meinung in Buchform veröffentlicht und es war uns kleinen Firmen nicht möglich, den Kunden zu erklären, warum es sich um eine Meinung handelt, die nicht unbedingt den tatsächlichen Möglichkeiten entsprechen muss.
Wir alle haben Ihnen damals zum Vorwurf gemacht, dass Sie nicht nachgefragt und nur munter drauf los geschrieben haben. Für Sie hatte das keine wirtschaftlichen Folgen! Für uns war es teilweise vernichtend!!
Konstruktive Kritik ist absolut gewünscht und willkommen. Diese muss allerdings auf das tatsächliche Problem bezogen sein und es darf nicht sein, dass ganz pauschal alles was "die von Rietze" machen verunglimpft wird. Heben wir doch das gut gelungene hervor und kritisieren nur die Fehler. Das ist ein Fachwissen, das von interessierten Menschen gefragt ist. Hier lesen auch sehr viele Neulinge mit und wenn ganz pauschal alles was Rietze macht zum Murks erklärt wird, dann brechen auch die Käufer von guten Modellen weg. Und wenn Rietze wirklich "lustlos" wird, wo lasse ich dann meine Modelle fertigen??
Der Potsdamer, der demnächst auf den Markt kommt, wurde wieder einmal von einem "Fachmann" des Verkehrsbetriebes in Augenschein genommen und als "perfekt" für die Produktion freigegeben. Viel zu spät haben wir gemerkt, dass diese Freigabe vor Fehlern nur so strotzt!
An anderer Stelle wird bemängelt, dass bei einem Bus eine alte und eine neue Version "gemixt" wurde. Das wäre uns auch beim demnächst erscheinenden Ulmer Combino passiert! Auch hier wurde dieser "Mix" von einem Mitglied der Verkehrsbetriebe als absolut richtig in unsere Ausarbeitung eingepflegt. Zum Glück konnten wir das noch korrigieren, aber bei manchen Modellen kommt die Wahrheit zu spät!
Wir alle profitieren von den vielen gut gelungenen Modellen und müssen leider manchen Rückschlag einstecken. Aber viele der kritisierten Mängel sind nur vom wirklichen Fachmann zu erkennen und diese Modelle können trotzdem vielen Menschen Freude bereiten!
Sie alle können nur preisgünstige Modelle von uns bekommen, wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind!
Wir sind keine Gegner, sondern Partner!
In diesem Sinne, Ihr G. Hödl

U23 Gladbeck
Beiträge: 96
Registriert: So 30. Nov 2014, 04:03

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von U23 Gladbeck »

Sehr geehrter Herr Hödl,

erst einmal bewundere ich, mit welchem Feuereifer Sie und Rietze in so kurzer Zeit den Modellstraßenbahn- und inzwischen sogar den Modell-U-/S-Bahn-Markt mit Modellen bereichern. (Für mich selbst ist dieses Tempo allerdings längst zu schnell. Ich kann gar nicht schnell genug so viel für dieses Hobby abzweigbares Geld verdienen, um mir alle Fahrzeuge zu kaufen, die mich interessieren würden. Aber das ist eine andere Baustelle.)

Zur Qualität:

Ich bin Ihnen für Ihr vorstehendes Statement außerordentlich dankbar, denn Sie haben darin endlich einmal, vielleicht auch unbewusst, formuliert, worin zumindest ein Teil der Probleme mit den Fehlern bei den Modellen liegen. Ich möchte Sie gerne darauf aufmerksam machen, wie Sie das ganz leicht und kostenlos beheben können. Zunächst möchte ich aber die passenden Zeilen zitieren:
Hödl-Linie8 hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 20:30
Der Potsdamer, der demnächst auf den Markt kommt, wurde wieder einmal von einem "Fachmann" des Verkehrsbetriebes in Augenschein genommen und als "perfekt" für die Produktion freigegeben. Viel zu spät haben wir gemerkt, dass diese Freigabe vor Fehlern nur so strotzt!
Hödl-Linie8 hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 20:30
(...) Das wäre uns auch beim demnächst erscheinenden Ulmer Combino passiert! Auch hier wurde dieser "Mix" von einem Mitglied der Verkehrsbetriebe als absolut richtig in unsere Ausarbeitung eingepflegt. Zum Glück konnten wir das noch korrigieren, aber bei manchen Modellen kommt die Wahrheit zu spät!
Ich hoffe, dass Sie spätestens jetzt erkennen, dass es eben doch verkehrt ist, sich auf einzelne "Experten" je Projekt zu verlassen. Diese sind mitunter betriebsblind. Nutzen Sie daher doch bitte die sogenannte "Schwarmintelligenz", indem Sie die Vorlagen zum finalen Korrekturlesen hier in dieses Forum stellen (und Rietze bspw. Busse in geeignete Busforen). Vier, acht, zehn, zwanzig, und mehr Augen sehen eben sehr viel mehr als zwei Experten-Augen.

Und spätestens hinterher, nach der Produktion, werden diese Fehler hier doch eh' entdeckt. Da wäre es doch für alle Beteiligten sehr viel positiver, wenn die Fehler vorher entdeckt und ausgemerzt werden. Nichts gegen Ihre "Experten". Die zu konsultieren soll durch die öffentliche Konsultation ja nicht ersetzt werden. Aber ergänzt!
Hödl-Linie8 hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 20:30
Wir sind keine Gegner, sondern Partner!
Eben!

Daher ist es mir so unverständlich, warum Sie alles alleine und mit Rietze und den "Experten" stemmen wollen. Nutzen Sie doch das Forum und die vielen Augen, die ehrenamtlich und freiwillig drauf schauen und Hinweise geben, einfach weil diese dann ein stimmigeres Modell kaufen können.

Damit wäre zumindest diese eine Schwachstelle namens "Experten" beseitigt.

Dass man bei Rietze es dann noch fehlerfrei umsetzen muss, ist ein anderes Thema. Und dass Rietzes Digitaldruck mit Tampondruck nicht in allen Fällen mithalten kann, wieder ein anderes.

Viele Grüße,
Benjamin

Tramspotters
Beiträge: 475
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von Tramspotters »

U23 Gladbeck hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 17:31
erst einmal bewundere ich, mit welchem Feuereifer Sie und Rietze in so kurzer Zeit den Modellstraßenbahn- und inzwischen sogar den Modell-U-/S-Bahn-Markt mit Modellen bereichern. (Für mich selbst ist dieses Tempo allerdings längst zu schnell....
Auch ich finde das Tempo sehr hoch. Ob das vielleicht auch mit den Fehlern zusammenhängt?
Hödl-Linie8 hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 20:30
Der Potsdamer, der demnächst auf den Markt kommt, wurde wieder einmal von einem "Fachmann" des Verkehrsbetriebes in Augenschein genommen und als "perfekt" für die Produktion freigegeben. Viel zu spät haben wir gemerkt, dass diese Freigabe vor Fehlern nur so strotzt!
Hödl-Linie8 hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 20:30
(...) Das wäre uns auch beim demnächst erscheinenden Ulmer Combino passiert! Auch hier wurde dieser "Mix" von einem Mitglied der Verkehrsbetriebe als absolut richtig in unsere Ausarbeitung eingepflegt. Zum Glück konnten wir das noch korrigieren, aber bei manchen Modellen kommt die Wahrheit zu spät!
Ich hoffe, dass Sie spätestens jetzt erkennen, dass es eben doch verkehrt ist, sich auf einzelne "Experten" je Projekt zu verlassen. Diese sind mitunter betriebsblind. Nutzen Sie daher doch bitte die sogenannte "Schwarmintelligenz", indem Sie die Vorlagen zum finalen Korrekturlesen hier in dieses Forum stellen (und Rietze bspw. Busse in geeignete Busforen). Vier, acht, zehn, zwanzig, und mehr Augen sehen eben sehr viel mehr als zwei Experten-Augen.
Solche Experten kenne ich auch. Wissen alles, aber nicht richtig. Sowas nennt man hier im Rheinland "Schwartlappen".

Den Vorschlag von Daniel kann ich nur unterstützen, allerdings muss man auch aufpassen, dass man sich nicht zerredet.

Wenn ich ein Modell baue, dann besorge ich neben einer Zeichnung insbesondere Fotos und achte dabei auch darauf, dass sie aus der gleichen Zeit sind. Das kostet natürlich Zeit, aber die Zeit ist besser investiert in der Recherche, als in Rechtfertigungen im Nachhinein.

Tschoe, Guidio

GhostStefan
Beiträge: 6
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 17:16
Wohnort: Nürnberg

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von GhostStefan »

Guten Tag,

ich habe jetzt hier diese "Hexenjagd" wieder einmal eine Zeit lang mit verfolgt.

Mir kommt das "kotzen". Ich dachte immer die Eisenbahner sind die größten Nietenzähler, aber hier ist es ja noch schlimmer.
@Tramspotters hat geschrieben :
Solche Experten kenne ich auch. Wissen alles, aber nicht richtig. Sowas nennt man hier im Rheinland "Schwartlappen".
@Gudio , ich fühle mich hier jetzt persönlich angegriffen. Da Sie anscheinend Experte sind , genauso wie Benjamin.
Haben Sie denn z.B.: Die Fahrzeuge aus Nürnberg von 365 Tage, 280 - 300 Tage im Jahr vor der Nase und das Tagsüber und auch Nachts. Ich schon (Nein bin kein Fahrer sondern komm aus der Werkstatt). Ich denke nicht und von Bildern kann auch nicht alles abgeleitet werden(Da gibt es z.B. Unfallschäden und dann wurde danach es anders beklebt)
Somit kann ich mich als Experte nennen.
@U23 Gladbeck hat geschrieben:
Ich hoffe, dass Sie spätestens jetzt erkennen, dass es eben doch verkehrt ist, sich auf einzelne "Experten" je Projekt zu verlassen. Diese sind mitunter betriebsblind.
@Benjamin, zwecks Betriebsblind: Schön das Sie alle über einen Kamm scheren. Zu mir kann ich nicht nur sagen: Das bin ich nicht, da ich selber schon dahinter bin das alles passt und ich ein Spitzen Modell haben möchte.


Zwecks Schwarmintelligenz, kommt mir nur ein Sprichwort in den Kopf " Viele Köche verderben, den Brei".

Aber naja, es scheinen ja hier reichliche angebliche Experten zu geben.

Noch einen schönen Tag,

Stefan
Mit freundlichen Grüßen

Stefan

U23 Gladbeck
Beiträge: 96
Registriert: So 30. Nov 2014, 04:03

Re: Rietze Strassenbahnen erhältlich

Beitrag von U23 Gladbeck »

GhostStefan hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 11:12
ich habe jetzt hier diese "Hexenjagd" wieder einmal eine Zeit lang mit verfolgt. Mir kommt das "kotzen".
Diese Sicht vermag ich nicht nachvollziehen zu können. Manche hier im Forum äußern sich sicherlich mitunter wenig adäquat und nur aus Erwartungshaltungen heraus. Sind aber letztlich auch einfach nur Enttäuschte. In meinem Beitrag habe ich daher bewusst differenziert, indem ich erstens einmal das große Engagament von Hödl und Rietze gelobt habe. Es ist ja hier ja wirklich Licht und Schatten und die Sichtweise "besser ein falsches Modell als gar keines oder kein Bezahlbares" hat ja auch ihre Berechtigung. Und zweitens habe ich einen ganz konkreten und leicht umsetzbaren Verbesserungsvorschlag gemacht.
GhostStefan hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 11:12
Da Sie anscheinend Experte sind , genauso wie Benjamin.
Ich würde mich eben gerade nicht als Experten bezeichnen. Ich denke, dass niemand so sehr Experte sein kann, wie es die Masse aller zusammen ist. Und gerade Betriebsblindheit kenne ich von mir selbst nur zu gut. Ich würde nie als alleiniger Korrekturleser eines Modells tätig sein. Die Verantwortung wäre mir schlicht zu hoch und meine Fähigkeiten hierzu zu limitiert.
GhostStefan hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 11:12
@Benjamin, zwecks Betriebsblind: Schön das Sie alle über einen Kamm scheren.
Ich habe geschrieben: mitunter betriebsblind. Bitte richtig lesen statt falsch in den Hals bekommen. Das Entscheidende ist doch, dass Herr Hödl sich auf die Experten verlässt (verlassen "muss"), ohne eben wissen zu können, wie gut diese sind. Das weiß er im Moment immer erst hinterher, wenn er sieht, ob das Modell im Forum zerrisen wird oder nicht und wem wann welche Fehler auffallen.
GhostStefan hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 11:12
Das bin ich nicht, da ich selber schon dahinter bin das alles passt und ich ein Spitzen Modell haben möchte.
Volles Lob! Genau so entstehen gute Modelle. Genau das schlage ich ja hier vor, nämlich dass eben möglichst viele Modelltramer hier gemeinsam mit Leidenschaft und Expertise auf die Entwürfe gucken, weil sie selbst ein tolles Modell haben möchten.
GhostStefan hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 11:12
Zwecks Schwarmintelligenz, kommt mir nur ein Sprichwort in den Kopf " Viele Köche verderben, den Brei".
Ein m. E. sehr dummes bzw. falsch eingesetztes Sprichwort, wenn es um nachprüfbare Fakten geht (Fehler finden). Das Sprichwort ist eher dafür gedacht, dass es um kreative Leistungen geht, wie eben beim Kochen.

Wenn Modellentwürfe einer großen Community zugänglich gemacht werden, dann kann das den Entwurf nur verbessern, indem mehr Augen drauf sehen und über tatsächliche und auch vermeintliche Fehler so lange diskutieren, bis die Sache geklärt und alle echten Fehler ausgemerzt sind. Ein sehr übliches Qualitätssicherungsverfahren, zum Beispiel in der Wissenschaft (Peer Review).

Es bedeutet ja nicht, dass die Experten nicht mehr gefragt werden. Es bedeutet ja nur, dass es zusätzlich zu dem von den Experten entwickelten Entwurf noch eine öffentliche Konsultation gibt, die in der Lage ist, Fehler aufzudecken.

Antworten