Besuch der Intermodellbau 2017

Diskussionsforum

Antworten
vg3801
Beiträge: 94
Registriert: Di 4. Dez 2007, 06:55
Wohnort: ex Hamburg 80 - jetzt Südheide

Besuch der Intermodellbau 2017

Beitrag von vg3801 »

Hallo,

ich habe gestern die Intermodellbau in Dortmund besucht. Wie zu erwarten war zum Thema Modellstraßenbahn nicht viel zu finden. Ich hatte auch den Eindruck, dass die Anzahl der ideellen Aussteller zugunsten gewerblicher deutlich kleiner geworden ist.

Am Stand von VK nutzte ich die Gelegenheit, mich nach einem Erscheinungstermin des Hamburger V6E zu erkundigen. Ich bekam die Auskunft, dass im Herbst mit dem Erscheinen zu rechnen ist. Auf mein nachhaken, in welchem Jahr, bestätitigte man, dass schon von 2017 gemeint sei.

Fasziniert hat mich die Idee von GAMESONTRACK. Herr Niels Bo Theilgaard geht für mich einen ganz neuen Weg der Modellbahnsteuerung, nämlich die Nutzung eines kleinen GPS-Systems. Hierfür müssen über der Anlage "Sateliten" (Empfänger) installiert und in jeden Zug ein kleiner Sender verbaut werden. Blöcke werden "nur" virtuell in der Software eingerichtet und können beliebig klein gehalten werden. Da es auch Sender für geführte Modell-Kraftfahrzeuge gibt, ist ein Zusammenspiel von gummi- und stahlbereiften Fahrzeugen recht einfach. Herr Theilgaard gibt die Genauigkeit der Positionserkennung mit 10mm an.
Gut, im ersten Moment scheint es sich um dengleichen Weg mit anderen Mitteln wie bei anderen Mehrzugsteuerungen zu handeln. Ich sehe aber den Vorteil, dass bereits bestehende Anlagen, die bisher vielleicht analog gefahren wurden, relativ leicht umgerüstet werden können. Auch ist ein nachträgliches Ändern in bzw. an den Blöcken wohl recht leicht möglich. Da die Blöcke beliebig klein eingerichtet werden können, könnte eventuell auch ein vom eisenbahnüblichen Blocksicherungssystem unterscheidender Straßenbahnbetrieb simuliert werden. Ein Haltestellenbereich, in z.B. zwei Blöcke aufgeteilt, könnte ein vorbildgerechtes Halten eines zweiten Zuges ermöglichen. Infos findet Ihr unter http://www.gamesontrack.de/. Auch in youtube sind erklärende Filmchen zu finden.

Viele Grüße
Holger
www.he-hobbywelt.de

Ingbert
Beiträge: 85
Registriert: Do 30. Dez 2004, 19:48
Kontaktdaten:

Re: Besuch der Intermodellbau 2017

Beitrag von Ingbert »

Hallo Holger,

die über drei "Sateliten" gesteuerte Demoanlage bei GAMESONTRACK hat mich auch fasziniert. Auf der Anlage gab es u.a. auch einen frei positionierbaren Container (mit einem eingebauten Melder), den man auch mitten auf die Straße stellen konnte. Ergebnis: Die Straßenfahrzeuge sind bis kurz vorher hingefahren und haben sich im Stoßstangenabstand von einem guten cm hintereinander aufgereiht - mit blinkenden Warnleuchten !!! Händisches Wegnehmen des Containers und die Schlange hat sich sauber wieder aufgelöst. Das ist schon faszinierend ...

MfG,
Ingbert Neumeister

U23 Gladbeck
Beiträge: 95
Registriert: So 30. Nov 2014, 04:03

Re: Besuch der Intermodellbau 2017

Beitrag von U23 Gladbeck »

Gamesontrack ist das System, das auch im Faller Car System Digital 3.0 drin steckt, dort jedoch mit einem enormen FALLER-Preisaufschlag. Auch mich fasziniert das System. Grundsätzlich wäre es für einen automatisierten Straßenbahnbetrieb sehr gut geeignet, ähnlich wie auch die aus verschiedenen (Nicht-Faller-)Car-Systemen bekannten Infrarot-Abstandssteuerung (IRCar, OpenCar usw.). Daher viele Vorteile!

Mögliche Nachteile:

Man muss sich aber auch im Klaren darüber sein, dass die Ortung bei Gamesontrack mit Ultraschallwellen funktioniert und die Fahrzeuge daher ein Loch auf dem Dach benötigen, das diese Wellen herauslässt, was vielleicht nicht jeder so schön findet, da selten vorbildgerecht. Die Ortung erfolgt nämlich umgekehrt wie beim "echten" GPS der 1:1-Fahrzeuge: Bei Gamesontrack senden die Fahrzeuge ein Signal aus, das von den "Satelliten" empfangen wird und aus dem dann durch die Satelliten bzw. die Zentrale über die Signallaufzeit die Fahrzeugposition errechnet wird. Beim echten GPS senden hingen die Satelliten Signale aus, die von GPS-Empfängern zur eigenen Positionsbestimmung verwendet werden. Bei FALLER ist dieses Loch am Dach schon ziemlich groß (ca. 10 mm) und einheitlich als ein Lüftergitter kaschiert. Laut Auskunft vom Gamesontrack-Stand auf der Spielwarenmesse genügen aber auch kleinere Löcher; am Stand hatte er Container und Loks mit Löchern von ca. 5-6 mm Größe, wenn ich mich richtig erinnere.

Ein weiterer Aspekt: Wenn dem Fahrzeug der Strom ausgeht (Akku leer...., insbesondere bei Car-System-Fahrzeugen), dann unterbleibt auch das Abstrahlen der Ultraschallwellen. Auf den Anlagen von FALLER und Gamesontrack auf den Spielwarenmessen 2015 und 2016 hat die Zentrale die Fahrzeuge daraufhin als nicht mehr vorhanden missinterpretiert, so als ob sie von der Anlage genommen worden wären. Auffahrunfälle waren die Folge. Meines Erachtens ein unnötiger System-Bug, denn die Zentrale könnte man ja auch so programmieren, dass sie ab dem Verlieren des Ultraschall-Signals entweder ein Liegenbleiben oder einen sich kontinuierlich vergrößernden Weg-Zeit-Trichter zwischen Liegenbleiben und Weiterfahren annimmt und dadurch weiterhin ein Auffahren verhindert.

Ein ähnliches Problem bereiten Ultraschall-seitig verschattete Bereiche in Tunneln oder hinter Bergen bzw. in Tälern. Dort benötigt man zusätzliche Satellitten oder eine ergänzende andere Sicherungstechnik.

(Bitte nicht falsch verstehen: Ich will das System nicht schlecht reden, ich will nur über alle seine Aspekte aufklären, nachdem ich mich schon eine Zeit lang dafür interessiere.)

1 Edit: Rechtschreibung
Zuletzt geändert von U23 Gladbeck am Do 11. Mai 2017, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.

stadtbahnzug
Beiträge: 79
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 18:26
Wohnort: Stockelsdorf (bei Lübeck)
Kontaktdaten:

Re: Besuch der Intermodellbau 2017

Beitrag von stadtbahnzug »

Moin,

da hier ja auch Opencar angesprochen wurde.

1. Übertragung per Funk :arrow: keine Löcher in Fahrzeuge
2. Auch ein Strab-Decoder wird kommen, der dann auf die ASR (Abstandregelung) der Strassenfahrzeuge anspricht bzw. an diese seine sendet.

LG Oliver
Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87
Rocrail, OpenDCC Z1, GBMBoost mit GBM16T, Light Controll, OpenCar-System
http://www.berlin1zu87.de

vg3801
Beiträge: 94
Registriert: Di 4. Dez 2007, 06:55
Wohnort: ex Hamburg 80 - jetzt Südheide

Re: Besuch der Intermodellbau 2017

Beitrag von vg3801 »

Auch ein Strab-Decoder wird kommen, der dann auf die ASR (Abstandregelung) der Strassenfahrzeuge anspricht
Moin Oliver,

beziehst Du Dich mit Deiner Aussage auf die Absichtserklärung hier https://www.opencarsystem.de/dcc_decode ... coder.html oder hast Du schon konkretere Infos? Wäre ja toll, wenn ein solcher Decoder tatsächlich kommen würde.

Viele Grüße
Holger
www.he-hobbywelt.de

stadtbahnzug
Beiträge: 79
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 18:26
Wohnort: Stockelsdorf (bei Lübeck)
Kontaktdaten:

Re: Besuch der Intermodellbau 2017

Beitrag von stadtbahnzug »

Moin,
hast Du schon konkretere Infos
Ich gehöre dort mit zum erweiterten Entwicklerkreis, daher weiss, dass der kommen wird. Allerdings gilt dort der Grundsatz 'Fertig, wenn fertig'

LG Oliver
Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87
Rocrail, OpenDCC Z1, GBMBoost mit GBM16T, Light Controll, OpenCar-System
http://www.berlin1zu87.de

vg3801
Beiträge: 94
Registriert: Di 4. Dez 2007, 06:55
Wohnort: ex Hamburg 80 - jetzt Südheide

Re: Besuch der Intermodellbau 2017

Beitrag von vg3801 »

Hallo Olli,

danke für die Information aus erster Hand.


Danke und viele Grüße
Holger
www.he-hobbywelt.de

AndreasP
Beiträge: 21
Registriert: So 28. Feb 2016, 19:07
Wohnort: Stelle /Ldkrs. Harburg/Nördl. Niedersachsen

Re: Besuch der Intermodellbau 2017

Beitrag von AndreasP »

Moin Holger,
Am Stand von VK nutzte ich die Gelegenheit, mich nach einem Erscheinungstermin des Hamburger V6E zu erkundigen. Ich bekam die Auskunft, dass im Herbst mit dem Erscheinen zu rechnen ist. Auf mein nachhaken, in welchem Jahr, bestätitigte man, dass schon von 2017 gemeint sei.
Ich war ebenfalls auf der Intermodellbau, habe es mir dieses Jahr aber verkniffen, die Frage zu stellen. Ich hatte sie bereits auf der gleichen Messe 2016 gestellt und bekam ebenfalls die Antwort "im Herbst". Auch hatte hatte nachgefragt "in welchem" und damals die Antwort "2016" erhalten.

Inzwischen habe ich die Info "auf unbestimmte Zeit verschoben". Das Gleiche gilt für die U-Bahn DT2.

Bestellt hatte ich den V6E im August 2011. Damals hieß es "lieferbar im 4. Quartal 2011".

Und wenn sie nicht gestorben sind..........

Schade, dass Halling die nicht produziert. Der produziert in Österreich und hat kein Wechselkursproblem.
VK lässt in China produzieren und hat offenbar zu ganz schlechten Konditionen abgeschlossen.
Aber schön zu wissen, dass es auch noch andere Interessenten an diesem Fahrzeug gibt. Am Stand von Halling begegnete ich auch kurz zwei Männern, die den V6E gerne hätten.

Schönen Gruß aus (Nord-) Niedersachsen
Andreas

Antworten