Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Diskussionsforum

ozoffi
Beiträge: 33
Registriert: Do 22. Dez 2016, 21:41

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von ozoffi »

Leute, net bös sein, aber bitte LEST doch meine Beiträge!!
Linearservo - bekommt man bei Conrad

Ansteuerung - siehe Fotos
Am Fuß des Pantos ist ein Draht eingelötet, der durch einen Schlitz im Dach geführt wird und mechanisch vom Servo gezogen wird. Der Panto wird also nach unten gezogen. Ist er oben, ist dieser "frei" und kann auch manuell nach unten gedrückt werden ohne Schaden zu nehmen. Alternativ könnte man auch einen dünnen Faden am Panto befestigen, der mit dem Servo diesen nach unten zieht (schaut aber nicht schön aus).
Vielleicht hilft dieses BIld (war ein Prototyp):
Bild
und dieses Video:
https://www.youtube.com/watch?v=2cAjAyY ... e=youtu.be


Blinker -> wurde erklärt! CV Konfig des Dekoders (siehe Punkt 4)

Lichtträger ist aus dünnem Kunststoff, auf dem die LEDs aufgeklebt sind und dazwischen habe ich aus schwarzem dünnen Papier quasi Lichtschächte gemacht, damit die LEDs nicht überstrahlen - oder weniger überstrahlen. Bei 12 VOlt bekommen die LEDS 1k - 2k2 (JEDE) Vorwiderstände - ist immer noch hell genug.

Löcher bohren mit der Hand - NIE mit Bohrmaschine (weil zu schnell, man rutscht leicht ab, Kunststoff schmilzt usw.):
Bild
lg
Oliver
Mickybaer
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von Mickybaer »

Welche Widerstände hast du genutzt(auch von Respotec[wenn ja welche] oder andere?
Steeleye
Beiträge: 86
Registriert: So 2. Mär 2008, 00:28
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von Steeleye »

Beitrag gelöscht.
Zuletzt geändert von Steeleye am Sa 29. Apr 2017, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wünsche sind die Vorboten unserer Fähigkeiten. (J. W. v. Goethe)
ozoffi
Beiträge: 33
Registriert: Do 22. Dez 2016, 21:41

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von ozoffi »

SMD Widerstände von Conrad oder sonst irgend einem Elektronikhändler.
560Ohm, 1K , 2k2 sind eine gute Grundlage.
LED Vorwiderstandberechung:

Versorgungsspannung - LEDSpannung / LEDStrom = Widerstandwert
zb.
12 Volt Versorgunsspannug, 3 Volt LED Spannung (bei weißen LEDs), 20mA LED Strom:
12 - 3 / 0,02 = 450 OHM *MINDEST Widerstand" für maixmale Helligkeit! In der Regel passen 1k oder 2k2 besser, sonst hast Du oft ein "Atomlicht" ....

Elektronisch Grundkenntnisse, Lötkenntnisse und das richtige Werkzeug sind aber Voraussetzung! Löten ist übrigens nicht gleich löten!
Wer 2 Drähte zusammenlöten kann, kann mit dem gleichen Lötkolben noch lange keine SMD Bauteile löten ....
TIPP: Zum SMD Löten eignet sich sehr gut: https://www.conrad.at/de/loetstation-an ... 89316.html

RESPOTEC soll aber einen Nachfolger bekommen, ansonsten bleibt noch LEDBARON via eBay.

NACHTRAG: Die LEDs mit angelöteten Drähten sind u.U. *sehr empfindlich*! D.h. die Drähte nur mit großer Vorsicht biegen, NIEMALS mechanisch daran ziehen. So manche LED hat ihren Draht schon verloren, wenn ich sie nur schief angesehen habe... Oft sind die Micor-SMD-LEDs auch empfindlich auf Lösungsmittel wie Lack oder Superkleber - deshalb verwende ich u.a. auch WindowColor (auf Wasserbasis) ;)
lg
Oliver
M.V. Wesstein
Beiträge: 160
Registriert: Sa 1. Jan 2005, 16:10

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von M.V. Wesstein »

Hallo Oliver,

Kannst Du vielleicht noch einen Bild einstellen wie Du der Stromabnehmer verlängert hattest? Ich habe ähnliches vor (aber nicht mit StraBa Modell) und es wurde mich sehr interessieren wie Du dass gelöst hat.

Danke!
ozoffi
Beiträge: 33
Registriert: Do 22. Dez 2016, 21:41

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von ozoffi »

Servus!
Was meinst Du mit "Stromabnehmer verlängert"?
Den Panto? SIehe Posting: posting.php?mode=reply&f=1&t=5337#pr7566829
"in den Fuß des Pantos ein Loch bohren und einen Draht einlöten...." mehr Bilder habe ich nicht.
Muss dazu sagen, das klingt einfacher als es ist. Mit einer Ständerbohrmaschine klappt das, Freihand nicht!
Da ist es einfacher, den Fuß anzuschleifen, eine Nut einschleifen und den Draht (Messing) von der Seite anlöten. Egal wie, es ist eine ziemliche Fummelei und klappt nicht mit jedem Panto!
lg
Oliver
M.V. Wesstein
Beiträge: 160
Registriert: Sa 1. Jan 2005, 16:10

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von M.V. Wesstein »

Ja, ich meinte der Panto. Dein Nachricht hätte ich gesehen, aber hatte (offensichtlich vergeblich) die Hoffnung dass Du mehr Bilder hätte. Macht nichts, ich kenne das Prinzip und der Mechanik Deiner Lösung. z.Z. wurde ich mich damit beschäftigen, andere Sachen haben jetzt aber Prio. Danke fürs Antwort!
Mickybaer
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von Mickybaer »

Kleine Technikfrage:
Ich habe heute die benötigten Materialen geliefert bekommen und gleich gebastelt.
Als ersten Versuch habe ich 3 LED's in Reihe mit einem 2.7K Widerstand an einen Plux 22 Decoder (AUX 2) angeschlossen.
(LED's sind von Modellbau Schönwitz [0402 bedrahtet])
Ich musste allerdings feststellen,als der Funktionstest war,dass die LED's nicht schaltbar waren und nur leuchteten,wenn ich mit wenig Kraft an ein Kabel drückte.
Ideen?

Danke

mfg

P.S. LED's sind orange sprich 2V pro LED
Jan Ruppert
Site Admin
Beiträge: 490
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 17:54
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von Jan Ruppert »

Hallo Mickybaer,

Du musst dabei beachten, dass sich der benötigte Widerstand drittelt, wenn man 3 LEDs in Reihe schaltet.
Also für eine LED würde man 1kOhm nehmen, bei 2 LEDs dann 510 Ohm, bei 3 LEDs dann 330 Ohm...
Man kann sicher den Wert auch noch etwas größer nehmen, damit sie nicht so hell leuchten, aber das kann man ja dann auch über den Decoder dimmen.

Auf alle Fälle sind deine 2,7k zu viel für 3 LEDs in Reihe.

Gruß Jan
Mickybaer
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von Mickybaer »

Habe das Problem gelöst...
...habe die Kabel vertauscht.

Frage:
Ich habe als ersten Versuch einen Zimo decoder benutzt,da dieser über eine Bremslichtfunktion verfügt (nartürlich gleich einmal getestet :D ).Aber ich verstehe nicht ganz ,wie ich Blinklicht richtig programmiere.Kann mir wer helfen.
(Zimo MX633 P22 [-> Zimo.at -> Anleitung -> Seite 29 rechts ])

Danke

mfg
ozoffi
Beiträge: 33
Registriert: Do 22. Dez 2016, 21:41

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von ozoffi »

Für den Blinkeffekt muss eine "Blinkmaske" mit CV117 und CV118 konfiguriert werden, welcher FA soll also blinken, welcher nicht.
Wenn also FA1 und FA2 blinken soll, muss CV117=12 sein. Dann kannst Du mit F1 (Blinker links) FA1 aktivieren und mit F2 (Blinker rechts FA2)
Dann wird in CV63 die >Blinkgeschwindigkeit konfiguriert.
Möchtest Du einen Wechselblinker MUSST Du dafür FA2 und FA4 vorsehen - wie in der BA beschrieben.
Ab CV125 gibt es dann die Effekt-CVs, mit denen diverse Blinkeffekt <(zb. Stoboskop, Flashlight usw.) konfiguriert werden können - nichts für Deine Zwecke.
lg
Oliver
JornN
Beiträge: 12
Registriert: Do 28. Mai 2020, 22:36

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von JornN »

Hallo

Ich stelle fest, dass hier einige Leute mit viel Erfahrung sprechen. Ich möchte dass gerne nützen.

Ich möchte meine Straßenbahn Combino Weltpremiere beleuchten, die ich von der Firma Linie 8 Hödl, gekauft habe.
Bei diesem Modell sind jedoch keine transparenten Linsen montiert, hinter denen ich eine SMD-LED platzieren kann. Außerdem habe ich das Problem, dass die Blinker an der Seite tatsächlich etwas hervorstehen sollten und dass die Blinker vorne und hinten mit den roten Rücklichtern ein Ganzes bilden (siehe Fotos).
BildBildBild

Hat jemand Vorschläge, wie man das richtig lösen kann?

Außerdem habe ich das Problem, dass mein Decoder kein Blinklicht steuert. Ich würde das gerne mit einem Arduino Micro oder Nano machen. Der Plan wäre, bei jede Kurve Magneten vorzusehen und Reedkontakte in der Straßenbahn, die die Blinklichter ein- und ausschalten würden. Dieses Arduino benötigt eine Spannung zwischen 6 und 20 V und vorzugsweise zwischen 7 und 12 V. Gibt es eine Möglichkeit, diese Spannung vom Decoder oder den Bahngleisen abzunehmen? Kann der Decoder damit umgehen, wenn der Arduino Strom abnimmt? Oder wird der Arduino schlecht auf die digitalen Impulse von den Bahngleisen reagieren? Oder nütze ich am besten Batterien?

Danke für die Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen
Jorn Naessens

PS: Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch, ich komme aus Belgien, Flandern. Ich hoffe, sie vertehen mir...
M.V. Wesstein
Beiträge: 160
Registriert: Sa 1. Jan 2005, 16:10

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von M.V. Wesstein »

Hallo Jorn,

So lange der Stromabnahme der zusätzliche Elektronik unter den Grenzwert des Decoders bleibt, kann der Decoder diese problemlos speisen. Normalerweise hat ein Digitalsystem etwa 14-16V Spannung, daher sollte einen Arduino kein problem haben. Ist aber nicht nötig, eine Lösung mit "dummen" Elektronik ist viel einfacher.

Also, erstmals zu den LEDs: die Baugroße 0402 ist etwa 1x2mm, man kann relativ einfach 2 Stuck neben einander montieren hinter der Lampenimitation. Und der niedrige Höhe lässt sich dieser große auch auf einen Oberflache kleben.

Zur Schaltung: eine einfache Lösung ist einsatz einer 555 Timer IC, mit pro Seite ein 4027 FlipFlop. Die 4027 hat glücklicherweise 2 Stück an Bord ;)
Die 555 Timer wird mit Widerstände und Kondensator auf den richtigen Blinkfrequenz "programmiert" und der Anoden der beiden LED-stränge an deren Ausgang gelötet. Die Kathoden der LEDs wurden pro Seite an einen Transistor angeschlossen (BC547 oder ähnliches) welche durch die beiden 4027-FF angesteuert werden. Die FF werden dann durch Magnetkontakte gesteuert: eine Magnet jenseits der Kurve schaltet ihn an und wieder aus. Falls nötig werde ich mal einen Schaltung machen und hier einstellen.
JornN
Beiträge: 12
Registriert: Do 28. Mai 2020, 22:36

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von JornN »

Hallo

Danke schön für die Antwort.
Eine Schaltung würde eine grosse Hilfe sein weil ich nicht so viel von Elektronik kenne. Daher mache ich alles mit Arduino...

Wenn noch jemand Tipps oder Erfahrungen zum Einbau hat, ist dass immer willkommen!

Freundliche Grüssen
Jorn
Schienenchaos
Beiträge: 68
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 22:13
Wohnort: Wien

Re: Straßenbahn mit Front-/Hecklicht und Blinker

Beitrag von Schienenchaos »

Wäre da nicht ein neuer Decoder zielführender? :)
Wie oben berichtet kann ZIMO so ziemlich alles, was das Modellstraßenbahner-Herz begehrt: Blinker, Wechselblinker, Bremslicht, eine sehr gute Motorregelung etc. Habe gerade einen MX633 mit entsprechendem Aufgabenprofil verbaut und bin sehr begeistert!


[youtube]https://youtu.be/KpXuTSLGLfQ[/youtube]

LG
Benedikt
LG
Schienenchaos
Antworten