Kurzschluss nach Anschluss einer Fahrstromeinspeisung

Diskussionsforum

Antworten
Christopher
Beiträge: 2
Registriert: Do 22. Jun 2017, 15:15
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Kurzschluss nach Anschluss einer Fahrstromeinspeisung

Beitrag von Christopher » Sa 15. Jul 2017, 18:25

Hallo liebe Forengemeinde,
nach langer Zeit als "stiller Mitleser" habe ich mich hier im Forum angemeldet.

Nachdem jetzt der benötigte Platz vorhanden ist, habe ich mit dem Aufbau der Anlage im Maßstab 1:87 begonnen.
Das Gleismaterial besteht gemischt aus LUNA-Tramgleis und Flexgleis von Tillig, die Anlage soll Digital außschließlich mit
Komponenten von Uhlenbrock betrieben werden.
Zum Einsatz kommen Fahrzeuge aus "tschechischer Produktion" (H§P) die entsprechend mit Decoder ausgestattet werden.

Der erste Gleisabschnitt wurde (nach Entwurf) aufgebaut und die Ringleitung unter der Anlage montiert. (Ringleitung funktioniert einwandfrei)
Das Problem stellt sich wie folgt dar:

Nach Anschluss der ersten Fahrstromeinspeisung an den Hauptstromkreis kommt es nach wenigen Sekunden zum Kurzschluss und
die "Intellibox" schaltet ab, dabei ist ein kurzes "brummen" an einer der nächst gelegenen Weichen zu hören. Elektrotechnisch bin ich mit meinem
"Latein" am Ende und erhoffe mir Hilfe aus dem Forum. Liegt es vielleicht an den plug§play Weichen von LUNA oder habe ich was nicht berücksichtigt?!
Vielleicht kann mir jemand Tipps und Tricks zum Anschluss einer vernünftigen Fahrstromeinspeisung verraten. Zur besseren Vorstellung habe ich
Bilder vom ersten "montierten Gleisbild" beigefügt.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Christopher
Bild Bild Bild

j.knopp89
Beiträge: 84
Registriert: So 4. Dez 2011, 14:36
Wohnort: Freiburg

Re: Kurzschluss nach Anschluss einer Fahrstromeinspeisung

Beitrag von j.knopp89 » Sa 15. Jul 2017, 18:56

Hallo Christopher,

Ein mir bekanntes Problem.
Ich denke das es an einer der Luna Kreuzungen oder Weiche liegt, diese sind ab und zu nicht richtig isoliert.

Am besten einfach rausfinden wo der Fehler auftritt.(Wahrscheinlich an der brummenden Weiche)
Diese mal ausbauen und ohne Testen.
Unter den Weichen und Kreuzungen ist nur mit einem Plastikstreifen isoliert.
Guck mal nach ob der richtig eingesetzt ist.

Gruß
Justus

M.V. Wesstein
Beiträge: 132
Registriert: Sa 1. Jan 2005, 16:10

Re: Kurzschluss nach Anschluss einer Fahrstromeinspeisung

Beitrag von M.V. Wesstein » Sa 15. Jul 2017, 19:17

Ich sehe 2 Kehrschleifen auf Deiner Bilder. Sind die beide beidseitig isoliert und je mit Kehrschleifensteuerung versehen? Es gibt auch ein Doppelgleis Gleisdreieck. Auch diese benötigt je Gleis einen Steuerung.

Tramspotters
Beiträge: 423
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Kurzschluss nach Anschluss einer Fahrstromeinspeisung

Beitrag von Tramspotters » Sa 15. Jul 2017, 22:57

Das Wendedreieck macht den Kurzschluss.
Tschoe, Guido

www.tramspotters.de

Tramspotters als App für Smartphones:
iPhone: https://itunes.apple.com/de/app/tramspotters/id911797506?mt=8

Michael
Beiträge: 28
Registriert: Sa 12. Mär 2005, 22:31

Re: Kurzschluss nach Anschluss einer Fahrstromeinspeisung

Beitrag von Michael » So 16. Jul 2017, 11:03

Hallo Christopher,
ich gehe wie Justus davon aus, dass irgendwo unter einer Weiche beziehungsweise Kreuzung der Isolierstreifen herausgerutscht ist. So etwas kenne ich noch von früher als ich TT-Bahner war und nichts Anderes ist ja das Lunagleis in seiner Konstruktion schließlich.
Weder das Gleisdreieck noch die Schleifen in ihrer Konstruktion selbst können einen Kurzschluss machen. Da Deine Strecke zweigleisig ist und Du keine Gleiswechsel hast, gibt es dort elektrisch keine Probleme und Du wirst keine Kehrschleifenmodule brauchen. Das wäre Quatsch, denn die brauchst Du erst bei eingleisigem Verkehr und/oder Gleiswechseln. Es könnte aber durchaus sein, dass Du aus Versehen an den Anschlussstücken die Polarität vertauscht hast. Für mich sieht es so aus als wären beide Kabel rot (könnte mich auch täuschen, sind recht undeutlich zu erkennen). Das ist ungünstig und macht man so eigentlich nicht. Nimm auch Dir zuliebe bitte 2 Farben. Eine für die rechte Seite ( quasi die Türseite) und die Andere für die linke Seite.

Gruß
Michael

Christopher
Beiträge: 2
Registriert: Do 22. Jun 2017, 15:15
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Kurzschluss nach Anschluss einer Fahrstromeinspeisung

Beitrag von Christopher » So 16. Jul 2017, 17:31

Hallo,

herzlichen Dank für eure aussagekräftigen Antworten. An den Weichen fehlt doch tatsächlich teilweise
der Isolierstreifen bzw. ist dieser ziemlich "windig" dazwischen geklemmt, da werde ich nochmal nacharbeiten
müssen. Das Gleisdreieck verursacht jetzt glücklicherweise, nach entsprechender Nacharbeit keinen erneuten Fehlerstrom.

Ein Einsatz mit Kehrschleifenmodulen ist derzeit nicht vorgesehen, da alle Streckenabschnitte zweigleisig ausgebaut werden.
Ein entsprechender zweifarbiger Litzenanschluss bei der Fahrstromeinspeisung wird zur Vermeidung von Verpolungen umgesetzt.

Ich danke euch für eure Hilfe und Mitarbeit!

Gruß Christopher

Antworten