Mindestradius GT8-100C/2S Karlsruhe von Roco?

Diskussionsforum

Antworten
Gerhard Voss
Beiträge: 20
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 14:47

Mindestradius GT8-100C/2S Karlsruhe von Roco?

Beitrag von Gerhard Voss »

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, was der Mindestradius der Karlsruher Zweisystem-Stadtbahnwagen ist und ob sich ggf. hier noch etwas durch Tuning verbessern lässt, ohne dass es aufs Getriebe geht? Die SuFu hat leider für Karlsruhe roco nichts passendes ausgeworfen.
Bereits an dieser Stelle herzlichen Dank für Eure Hilfe.

Beste Grüße

Gerhard.
U23 Gladbeck
Beiträge: 103
Registriert: So 30. Nov 2014, 04:03

Re: Mindestradius GT8-100C/2S Karlsruhe von Roco?

Beitrag von U23 Gladbeck »

Hallo,

nach meinem Kenntnisstand gehen 25 cm Radius ohne Modifikation.

War damals in den 1990er Jahren mit ausschlaggebend für die Mindestradius-Empfehlung in der Norm von Modulbau Nürnberg.

Grüße,
Benjamin
Alsternordbahn
Beiträge: 64
Registriert: So 22. Dez 2019, 18:05

Re: Mindestradius GT8-100C/2S Karlsruhe von Roco?

Beitrag von Alsternordbahn »

Die Frage ist vielschichtig. Es kommt nicht allein auf den Radius an, sondern auch auf den Winkel, den das Bogenstück haben soll. Bei 90 Grad sind sicher 250 mm besser nicht zu unterschreiten. Nur mit Ausfeilungen am Wagenkasten geht vielleicht auch mehr.

Um das Jahr 2000 hat Roco dies Thema aber im Roco-Report ausführlich besprochen. Wenn ich das noch richtig erinnere, waren der Auslöser sogar die Hartel-Schienen, weil einige Käufer das Modell natürlich auf diesen Gleisen einsetzen wollten. Hartel hatte aber die Radien 183 mm und 228 mm.

Aus der Erinnerung lautete die Antwort etwa, dass bei Drehgestellfahrzeugen und Gelenken im Wagenkasten ein enger Radius dann möglich ist, wenn das erste Drehgestell aus der maximalen Auslenkung schon wieder zurückdreht, bevor das zweite Drehgestell in die Kurve einfährt. Demnach wäre es möglich, mindestens ein Kurvenstück (22.5Grad) von Hartel auch mit dem GT8C/2S zu befahren, wahrscheinlich sogar zwei. Ich erinnere, dass beim Radius 228mm sogar 45 Grad befahrbar sein sollten. Habe es aber nie ausprobiert. Wie das aussieht, ist dann auch noch eine andere Frage.

Wer hat diesen Roco-Report noch und kann daraus mal ausführlicher zitieren?

Denn sinngemäß gilt das auch für andere Fahrzeugtypen und ist für Weichenstraßen allemal relevant, weil man dort nur selten über 45 Grad kommt, aber mit engen Radien eine Menge Platz sparen kann. So müssten die engen Luna-Weichen dort auch funktionieren.
Gerhard Voss
Beiträge: 20
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 14:47

Re: Mindestradius GT8-100C/2S Karlsruhe von Roco?

Beitrag von Gerhard Voss »

Hallo Benjamin, hallo ANB,

schonmal vielen Dank für Eure antworten. Falls jemand den Roco-Report noch hat, würde ich mich über weitere Informationen freuen. Es ging mir in der Tat um den Mindestradius eines "endlosen" Gleisbogens, denn es gibt ja bei Straßenbahnen auch so etwas wie Gleisschleifen... :wink: Klar, oft gehen kleinere Radien mit geringen Winkeln, aber ich möchte schon am Vorbild orientierten Gleisbau betreiben und es gibt auch Fahrzeuge, bei denen ein geringerer Winkel nichts bringt, z. B. solche, die über einen langen, festen Achsstand verfügen, wie die Wiener T und die WLB-Gelenkwagen. Die haben zwar beim Vorbild angelenkte Achsen, nicht aber beim Modell. Insgesamt scheinen mir 25 cm schon recht angenehm, ich glaube fast, drunter würde ich eh' nicht gehen wollen.

Viele Grüße

Gerhard.
Ingbert
Beiträge: 93
Registriert: Do 30. Dez 2004, 19:48
Kontaktdaten:

Re: Mindestradius GT8-100C/2S Karlsruhe von Roco?

Beitrag von Ingbert »

Hallo Gerhard,

auf meiner Anlage ist der kleinste Radius einer Wendeschleife - also langer Kurvenverlauf für ganze Wagenlänge - 23 cm. Diese Schleife befahren die Zweisystemer von Roco noch ohne zu zwängen. Der Kardan könnte noch etwas mehr, aber die Drehgestelle stossen bei diesem Radius schon am Wagenkasten an. Speziell die beiden mittleren Laufgestelle sind bei diesem Radius am mechanischen Grenzwert. Mit Toleranz beim Gleisverlegen ist 25 cm als Mindestradius eine gute Wahl, da wird defintiv kein Problem entstehen.

MfG,
Ingbert Neumeister
axelnetz
Beiträge: 47
Registriert: Sa 17. Okt 2009, 10:36
Wohnort: Bautzen

Re: Mindestradius GT8-100C/2S Karlsruhe von Roco?

Beitrag von axelnetz »

Hallo, auch ich habe mit einem Mindestradius von etwas über 23 cm gute Erfahrungen gemacht. Roco, Lima, Halling - alles was Gelenke hat läuft da anstandslos. Aufpassen sollte man aber immer mit S-Kurven, etwa 5 cm Grade sollten meiner Meinung nach zwischen einem Richtungswechsel (der Kurve) liegen, besonders wenn man mit gekuppelten Fahrzeugen fährt.
Antworten