Seite 1 von 1

Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 10:59
von Manfred A.
Hallo!

Ich bilde mir ein hier im Forum vor einiger Zeit was über Bodenplatten für den Lima GT6/8-ZR bzw. M/N als 3D-Druck gelesen zu haben. Leider brachte die Suchfunktion kein Ergebnis.

Gibt es da diesbezüglich etwas oder befinde ich mich hier auf dem Holzweg?

LG, Manfred

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 12:24
von neverstopleveling
Hallo Manfred,

ich weiß nicht, ob es das ist, wonach du suchst und ich weiß auch nicht, ob man diese Bauteile aktuell noch bekommen kann, aber mir ist zu deiner Anfrage spontan der folgende Resin-Bausatz eingefallen:

http://www.skiptram.nl/?MODELBOUW:AANDR ... LIMA_trams

http://www.marks-modeltrambaan.nl/Lima% ... g%20NL.htm

Als 3D Druck ist mir hier nur das Fahrgestell für die Roco Modelle bekannt:

http://www.harmsen-modellbau.de/site/chassgt6.html

viewtopic.php?f=5&t=5058&p=7564798#p7564798

Ich hoffe das hilft weiter.

Viele Grüße!

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 18:17
von Manfred A.
Danke für die Info.

LG, Manfred

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 18:37
von Tramspotters

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 19:22
von Manfred A.
Danke Guido, hab da bei der Suche bei shapeways wohl den falschen Suchbegriff verwendet.

LG, Manfred

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Do 27. Dez 2018, 17:03
von U23 Gladbeck
Ich hab mir nun beide Umbausätze von Shapeways bekommen (in weiß). Den für den GT6-ZR brauche ich gleich, den für den N/M-Wagen später. Und auch einen kleinen "Kardanwellen-Vorrat" habe ich nun (Tipp: Kardanwellen im preisgünstigeren "White Natural Versatile Plastic" bestellen, nicht im teureren "Smooth Fine Detail Plastic", denn Shapeways druckt scheinbar ohnehin nur das WNVP, so jedenfalls bei meiner Lieferung).

Nun hätte ich ein Paar Fragen zur Weiterbehandlung:

(a) Das Material ist unerwartet rauh/porös. Vor allem an den Drehzapfen frage ich mich, ob ich das unbehandelt einbauen sollte. Sollte man es glattschleifen? Und falls ja mit welchem Schmirgelpapier? Oder chemisch behandeln? (Andererseits wird es dadurch dünner und bricht womöglich leichter?!?)

(b) Ansonsten würde ich die Teile gerne in den für Unterbodengeräte sowie Sitze und Gänge typischen Farben lackieren. Soll ich sie hierfür vorher grundieren, um die poröse Oberfläche glatter zu bekommen? Und falls ja, welche Grundierung hat sich bewährt? Und welche Farben halten gut?

(c) Kann man das Material vorsichtig bohren, ohne dass es bricht, bzw. was sollte man dabei beachten? Ich brauche zum Beispiel beim GT6-ZR unterhalb vom Scheinwerfer noch ein Loch für das Brems- und Rückfahrlicht.

Für Eure Hilfe vielen Dank vorab.

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Do 27. Dez 2018, 23:18
von Tramspotters
Bohren kannst du Polyamid, aber nur langsam, da es schnell schmilzt.

Beim Drehzapfen kannst du leicht die Oberfläche mit Schmirgelpapier glätten.

Du kannst die Bodenplatte mit Spritzspachtel grundieren und dann lackieren, aber du kannst sie auch direkt lackieren, im eingebauten Zustand sieht man im M-Wagen aufgrund der getönten Scheiben eh nix :mrgreen:

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Fr 28. Dez 2018, 16:30
von U23 Gladbeck
Danke für die Tipps, Guido!

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Fr 25. Jan 2019, 22:18
von U23 Gladbeck
Es geht weiter!

Inzwischen habe ich mir Spritz-Spachtel im OBI in der Auto-Abteilung besorgt (gab es bei Conrad-Electronic nicht). Nach Beratung durch einen OBI-Mitarbeiter habe ich ergänzend auch noch eine Grundierung dazu gekauft.

Zuvor hatte ich mich bei Conrad-Electronic schon mit TAMIYA-COLOR-PS-Sprayfarben eingedeckt, da ich kein Airbrush habe und Farbauftrag mit Pinsel bei mir immer zu dick wird. Folgende zwei Farbdosen habe ich gekauft: Racinggrün für die Sitze des BOGESTRA-Tw 28, und Schwarz für Fußboden und Unterboden.

Nun bin ich etwas unschlüssig, ob die Farben die richtige Wahl sind, um sie
  • einerseits direkt auf den Polyamid-3D-Druck von Shapeways aufzutragen (wie Guido/Tramspotters vorschlägst), oder
  • andererseits auf den mit Spritz-Spachtel und Grundierung vorbehandelten 3D-Druck aufzutragen (wie Guido/Tramspotters ebenfalls vorschlägst).
Warum die Unsicherheit? Auf den Sprühfarbe-Dosen steht auf Englisch "Für Polycarbonate". Meinen die damit "nur für Polycarbonate"? Oder hält diese Farbe auch auf 3D-Polyamid bzw. der "Grundierung-auf-Spritz-Spachtel-auf-3D-Polyamid-Kombination", die ich gekauft habe?

Ansonsten liest sich die Aufschrift auf den Farbdosen schon vielversprechend. U. a.: "Die hohe Elastizität der Farbschicht verhindert ein Absplittern und Reißen", was angesichts der Elastizität der 3D-Drucke eine sicherlich wünschenswerte Eigenschaft für den Farbauftrag wäre.

Leider hab ich da keine Erfahrung, will mir aber auch den teuren Shapeways-Druck nicht versauen.

Wer weiß weiter?
-> Sind diese TAMIYA-COLOR-PS-Sprayfarben geeignet?
-> Und was spricht für den Ansatz "Farbe direkt auf 3D-Polyamid"?
-> Und was spricht für den Ansatz "Farbe auf Grundierung auf Sprüh-Spachtel auf 3D-Polyamid"?

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Fr 25. Jan 2019, 23:01
von Jan Ruppert
Also ich nehme auch OBI Spritzspachtel, verzichte dann aber auf eine nochmalige Grundierung.
Als 2. Schicht dann die Farbe.

Auf alle Fälle sollte man 3D-Drucke nicht ohne Grundierung lackieren.

Gruß Jan

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Sa 26. Jan 2019, 01:13
von Tramspotters
Puh .... den Spritzspachtel benutze ich nur für Gehäuse aus Polyamid. Fahrgestelle lackiere ich direkt. Meistens mit Revell Aqua Color mit dem Pinsel. Ich mache da kein Theater raus ;-)

Re: Bodenplatten Lima GT6/8-ZR und M/N als 3D-Druck

Verfasst: Sa 26. Jan 2019, 08:47
von Robin
Habe bisher immer die Tamiya-PS Sprayfarben benutzt und war immer sehr zufrieden. Sie halten sehr gut, auch ohne Grundierung, und haben eine sehr gute Deckkraft, auch bei nur sehr dünnem Auftrag.
Leider sind sie jedoch seit kurzem bei uns (in der Schweiz) nicht mehr im Verkauf: offenbar gibt es gesundheitlichen Bedenken wegen dem darin enthaltenen Lösungsmittel...

Ciao
Robin