Swedtram Selbstbauweichen

Hier findet ihr wichtige Themen, die den Gleis- und Fahrleitungsbau betreffen. (geschlossenes Forum)
Gesperrt
Jan Ruppert
Site Admin
Beiträge: 548
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 16:54
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Swedtram Selbstbauweichen

Beitrag von Jan Ruppert »

Hat jemand mit Erfolg eine Swedtram Weiche gebaut? Was hast du für einen Motor benutzt?

Tom
Jan Ruppert
Site Admin
Beiträge: 548
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 16:54
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan Ruppert »

Hallo Thomas,
in meine Anlage sind mehrere Swedtram Weichen eingebaut und sie funktionieren auch einwandfrei. Das Ganze ist aber ein Bausatz und der hat natürlich seine Tücken. Die Profile sind etwas verformt (weil Wachsmodell aus Silikonform), besonders im Bereich der Weichenzungen. Das Material läßt sich leicht richten, man muß aber ein Auge für die richtige Form haben, die Abbildung im Prospektplatt ist da sehr hilfreich (kann ich Dir erforderlichenfalls zumailen). Mir fällt das allerdings leicht, weil ich das Urmodell gebaut habe und damit eh weiß, wie die fertige Weiche aussehen soll. An den Weichenzungen sind Querstege angegossen, die dafür sorgen, daß die Zungen aufrecht stehen und außerdem verhindern, daß die Zunge steigt. Diese Stege sind an der Oberkante leicht zu befeilen, damit die Zunge nicht klemmt.
Als Antrieb verwende ich den Bemo Weichenantrieb.
Wenn Dir dieser Bastelaufwand zu hoch ist, warte noch etwas, bis die neue Fertigweiche von Swedtram herauskommt. Bei einem Kleinserienhersteller sollte man das aber nicht gleich morgen erwarten. Die Weichen sind ausgelegt für 25cm Radien mit Übergangsradius. Wie sie dann genau aussehen, weiß ich auch noch nicht (gefertigt wird in Österreich).
Mit besten Grüßen,
Werner
Gesperrt