Online-Bauanleitung ET/EB57

Hier gibts alles Wichtige, was mit den Modellstraßenbahn-Fahrzeugen zu tun hat.
(geschlossenes Forum)
Gesperrt
bean

Beitrag von bean » Sa 16. Feb 2008, 18:37

Auch dies ist wieder eine sehr schöne Anleitung, leider aber auch wieder mit recht wenig Bildmaterial oder Grafiken verziert. Eine Explosionszeichnung oder ggf. die Teilenummer (die altbekannten Versächtigen haben am Spritzling eine Nummer) würden sicher zu einem besseren Verständnis führen.

Ja, graviert ist die trapezförmige Fahrerkabine auch beim Einrichter (bei den T57-ER-Umbauten wird man die wohl im Original auch nicht angepasst haben, beim T59 weiß ich es nicht), auch nur an einem Ende. Allerdings sind - zumindest bei mir - die Sollbruchstellen der ER-Platine deutlich geringer ausgeprägt als bei der ZR-Platine.

Zu Punkt 6, Bremsen: Welche Lochpaare schlägst du vor? (ich tendiere, dem ET54 entsprechend, für das jeweils rechte)

Zu Punkt 10, ein Hinweis zum Dach des Einrichters: Bei den Einrichtern sollte die Ausrichtung des Dachs nicht unbedingt dem Zufall überlassen werden. Leider wurde hier ja kein Pfeil eingraviert, der die Richtung anzeigt. Da sind ja auf der einen Seite 4 Aggregate und auf der anderen ein Kasten und drei Aggregate. Letztere dürfte bei den Einrichtern in Fahrtrichtung nach vorn zeigen.

Eine Frage noch zu Punkt 4: Die Kunststoffzapten (Teil-Nr. 7) für die Kupplungen des ET54 sind zu dick und passen da nicht rein. Liegen den Bausätzen normalerweise neue, passende bei? (bei meinen beiden Bausätzen nämlich nicht)

Gregor.

Michael
Beiträge: 28
Registriert: Sa 12. Mär 2005, 22:31

Bremsen Gotha/LOWA

Beitrag von Michael » Sa 16. Feb 2008, 20:30

Hallo Gregor,
bevor Du irgendeinen Fehler machst, Du hast geschrieben, daß Du das jeweils rechte Lochpaar nimmst. Vielleicht habe ich Dich auch nur missverstanden.
Beim Gotha und LOWA sind die Schienenbremsen grundsätzlich auf einer Höhe aufgehängt also einmal das linke Lochpaar und auf der anderen Seite das rechte Lochpaar. Nicht seitlich versetzt. Ich weiss aber nicht ob diese beim Einrichter vorne oder hinten aufgehängt waren. Möglicherweise weiss da ja jemand Anderes hier Bescheid.

Michael

EDIT: Ich habe eben einmal auf Fotos nachgeschaut. Bei Gotha und Rekoeinrichtern waren sie wohl immer vorn angebracht. Ich vermute deshalb auch beim LOWA.

fs84
Beiträge: 32
Registriert: Sa 4. Nov 2006, 15:18
Wohnort: Ulm

Beitrag von fs84 » Sa 16. Feb 2008, 20:58

Hallo Gregor,

ich sollte vielleicht dazu sagen, dass die Montagehinweise auf bereits fertiggestellten Modellen basieren (quasi eine Art Erfahrungsbreicht :wink:). Die Idee ergab sich damals quasi aus einer akuten Fragestellung zur Monatge des T6A2 heraus :wink:. Bei der Montage der Modelle habe ich leider kaum Fotos gemacht, sodass es da wenig Material gibt.
Das Problem von rein textseitigen Bauanleitungen wurde bereits in früheren Threads diskutiert (Bauanleitungen zu KT4D, T6A2, ET54) und eine zusätzliche Explosionszeichnung wäre wirklich wünschenswert.
Der User hawa war da für den ET57 bereits tätig geworden (vgl. Diskussion der Anleitung zum KT4D).
Könnte einer der Admins die entsprechenden Zeichungen vielleicht bitte in den ET57- Thread verschieben?
Ein Einstellen von Explosionszeichnungen, die den Bausätzen von Frau Herrmann entstammen, ist aus urherberrechtlichen Gründen nicht möglich.
Was die Nummerierung der Bauteile angeht, können gerne Ergänzungen vorgenommen werden, das tut insbesondere beim T6A2 Not- da habe ich leider keinen Bausatz mehr- du vielleicht? Da wäre auch eine Liste mit Bezeichnung der Bauteile und entsprechender Nummer sehr schön, also so, wie sie den Prefo- Lowas beilagen und meines Wissens bei den neueren Bauanleitungen von Frau Herrmann fehlen.
Ein paar zusätzliche Hinweise deinerseits zur ER- Version sind auch gerne willkommen, es gibt da sicher noch mehr Abweichungen- ich habe bisher nur Zweirichter gebaut :wink:
Die Kunststoffzapten (Teil-Nr. 7) für die Kupplungen des ET54 sind zu dick und passen da nicht rein. Liegen den Bausätzen normalerweise neue, passende bei? (bei meinen beiden Bausätzen nämlich nicht)
Dieses Problem trat bei mir bisher nicht auf und es liegt auch kein Alternativzapfen bei. Nimm doch eine Feile oder ein Bastelmesser und arbeite nach dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht" :lol:
Zu Punkt 6, Bremsen: Welche Lochpaare schlägst du vor? (ich tendiere, dem ET54 entsprechend, für das jeweils rechte)
Michael hat recht, das ist auch das, was ich unter Punkt 6 mit "auf der selben Höhe angebracht" meinte- seit mit der Fehler einmal passiert ist, passe ich da auf wie ein Schießhund :lol: Damit man nicht durcheinander kommt, am besten die Blenden so gegenüberlegen, wie sie auch später montiert werden; beim ET54 dann halt zur Not die Seitenwände paarweise vor sich legen, sodass die Unterkanten sich gegenüberliegen.
Bei den Zweirichtern ist es ja wurscht, bei den Einrichtern ist es ne gute Frage, ob die Bremsen eher zum Bug oder zum Heck versetzt angebracht werden sollten. :lol:

Viele Grüße,

Fabian

bean

Re: Bremsen Gotha/LOWA

Beitrag von bean » Sa 16. Feb 2008, 21:05

Ja Michael, kannst du Recht haben. Ich habe schon seit zehn Jahren keinen ET54 mehr geklebt und das damals möglicherweise auch nicht ganz richtig gemacht. Also, meinen verbliebenen, knallorangefarbenen DDR-Bausatz mit Explosionszeichnung rausgekramt und nochmal eingehend studiert: Ja, solltest Recht haben. Dort sind die tatsächlich beide direkt gegenüber (das würde bremstechnisch auch Sinn ergeben), nach meiner Dachlogik müsste das dann bei den Einrichtern vorne sein.

bean

Beitrag von bean » Sa 16. Feb 2008, 21:22

fs84 hat geschrieben:Hallo Gregor,

[...] Der User hawa war da für den ET57 bereits tätig geworden (vgl. Diskussion der Anleitung zum KT4D).
Könnte einer der Admins die entsprechenden Zeichungen vielleicht bitte in den ET57- Thread verschieben?
Ich mach' das mal stellvertretend. ;)

Bild
Was die Nummerierung der Bauteile angeht, können gerne Ergänzungen vorgenommen werden, das tut insbesondere beim T6A2 Not- da habe ich leider keinen Bausatz mehr- du vielleicht?
Ich glaube jetzt zwar nicht dran, aber ausschließen möchte ich nicht, dass ich die von meinem (leicht vermurksten) Modell noch habe (den Karton habe ich neulich gefunden). Aber die wäre dann derzeit richtig tief, komme ich derzeit nicht ran. Griffbereit habe ich nur die des ET54 und die des KT4D (beidseitig, also mit Zusammenbau der Drehgestelle).

Ich werde, sodenn ich demnächst einmal etwas mehr Zeit habe, mich da auf die Suche begeben und die passenden Nummern nachtragen, vielleicht auch noch eine Skizze erstellen. :) Eventuell können bei zukünftigen Auflagen unsere Erzeugnisse ja auch statt der derzeitigen "Anleitungen" den Bausätzen beigepackt werden.

Gregor.

Gesperrt