Mickybaers Bastelecke in 1:87

Hier kann jeder seine selbst- oder umgebauten bzw. verfeinerten Fahrzeugmodelle vorstellen.
Auch spezielle Techniken wie Beleuchtungen, Antriebe, oder sonstige Verbesserungen an Industriemodellen sind hier richtig.
Antworten
Mickybaer
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Mickybaers Bastelecke in 1:87

Beitrag von Mickybaer »

Hallo,
angefangen mit einem TW 6000 möchte ich hier ganz gerne ein paar gesuperte Modelle von mir zeigen.

Zuerst kommt, wie schon bereits erwähnt, der TW 6000 von MSE, der wohl zum 100-jährigen Jubiläum der Üstra in einer Kleinserie aufgelegt wurde.
Erworben hatte ich das Modell vor knapp zwei, drei Jahren auf einer kleinen Modellbahnbörse, auch wenn der Zustand leider Defekte aufweiste.

Nun fährt er aber, hat einen 8-poligen ESU-Decoder verbaut bekommen und eine Innenbeleuchtung ist ebenfalls über F1 zuschaltbar.

Bild

Bild

LG
Tim
Mickybaer
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Re: Mickybaers Bastelecke in 1:87

Beitrag von Mickybaer »

Nabend,
nach langen und v.a. aufwendiger Arbeiten ist es mir nun endlich gelungen, meinen Halling U-Bahnzug DT4 (Hamburg) mit diversen Lichtfunktionen auszustatten, die zugleich für den Digitalbetrieb einzeln nutzbar sind.

Lichtfunktionen im Detail:
- zuschaltbarer fahrtrichtungsabhängiger Lichtwechsel warmweiß/rot
- zuschaltbare Innenbeleuchtung
- zuschaltbare Zugzielanzeige
- getrennt zuschaltbare Führerstandsbeleuchtungen (1 und 2)

Anbei zwei Impressionen:

Bild

Bild

Bitte beachten: Mir lag zum Zeitpunkt der Aufnahme nur eine mäßige Handykamera vor, so kommt demzufolge die Zugzielanzeige nicht wirklich zur Geltung. In Realität ist das Licht der Zugzielanzeige so eingestellt/ konzipiert, dass das Ziel auch noch lesbar ist!

Für Fragen oder Anmerkungen stehe ich gerne zur Verfügung!

Liebe Grüße und bleibt weiterhin fit!

Tim
Mickybaer
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Re: Mickybaers Bastelecke in 1:87

Beitrag von Mickybaer »

Guten Morgen,
gestern konnte ich glücklicherweise eine weitere "modernisierte" Zuggarnitur fertigstellen. Dabei handelt es wieder um einen U-Bahnzug, nur dass dieser diesmal in München beheimatet ist.
Der 4-teilige Typ B 2.8 hat mehrere Anläufe gebraucht und es mussten sehr viele Arbeitsstunden investiert werden.

Folgende Details wurden berücksichtigt:
- je nach Viertelzug Verkabelung eines Esu Fahr/ Funktionsdecoders
- aufwendiges Front-/Hecklicht (fahrtrichtungsabhängig)
- zuschaltbare Zugzielanzeige und Innenbeleuchtung
- getrennt zuschaltbare Führerstandsbeleuchtung
- von innen schwarz angemalte Wände, sodass das Licht auch nur durch die Fenster scheint und nicht durch das Plastik
- Stromabnahme von allen Metallachsen
- Einsetzen von Fahrgästen und Fahrpersonal
- Scharfenbergkupplungen als Deko an den Köpfen
- vorteilhafte Magnetkupplung, um zwei feste Viertelzüge miteinander zu verbinden
- Beschweren der Wägen durch Messinggewichte


Bild

Bild

Die Achsen, die ich hierfür verwende, sind für den Betrieb ganz akzeptabel. Falls aber wer eine Bezugsquelle für Radsätze mit folgenden Eigenschaften kennt, kann diese ruhig mitteilen. :D
- Achse c.a. 23mm +/-, spitzengelagert
- Raddurchmesser 9mm
- geringe Radsatzscheibenbreite ( so 2mm evtl.)

Mit freundlichen Grüßen
DSV
Beiträge: 102
Registriert: Fr 5. Apr 2019, 12:46
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Mickybaers Bastelecke in 1:87

Beitrag von DSV »

Hallo Mickybaer,

Frage, welchen Antrieb verwendest du in dem Münchner Modell? (Oder ist es ein beleuchtes Standmodell?)

Gruß Daniel
Mickybaer
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Re: Mickybaers Bastelecke in 1:87

Beitrag von Mickybaer »

Hallo Daniel,
für den U-Bahnzug verwende ich ein Antriebsfahrwerk von sb-modellbau (mit Mabuchi-Motor). Dieses konnte ich glücklicherweise einmal recht günstig erwerben und überzeugt seitdem auch sehr.

Tim
Mickybaer
Beiträge: 129
Registriert: Do 23. Mär 2017, 21:31

Digitalisierung Roco Straßenbahn mit div. Lichtfunktionen

Beitrag von Mickybaer »

Hallo,
ich hatte mir schon seit längerem vorgenommen, eines Tages ein beliebiges Straßenbahnmodell mit diversen Lichtfunktionen auszustatten. Ganz oben auf meiner Liste standen hierbei auf alle Fälle die Blinklichter. Davor hatte ich mir erstmal ein paar S- und U-Bahbzüge vorgeknüpft, wo schon viele Lichteffekte integriert wurden (s. oben hier im Thread)

Da man natürlich viel falsch machen kann beim Einbau vieler Leuchtmittel, wollte ich mir erstmal ein solides Modell zu einem "guten" Preis holen. Nachdem in der Bucht die Modelle mein gewolltes Budget übertrafen, konnte ich glücklicherweise hier im Forum jemanden finden, der mir zu einem sehr angemessenen Preis eine schönes Roco Straßenbahnmodell abgegeben hat.

Nachdem der Zug bei mir eintraf, ging der Umbau voller Vorfreude auch zeitnah los. Nach gut zwei Wochen war der Umbau dann schon größtenteils abgeschlossen.
Anbei möchte ich gerne die Eigenschaften auflisten, die mein Modell nun aufweisen:

- Einbau eines 22-poligen Zimo-Decoders
- Austausch der Glühlampe (Frontbeleuchtung) durch eine MS4 LED
- Einbau des Hecklichts, Blinker und Bremslicht (am Heck) durch Durchbohrung und mittels Lichtleiter
- jeweils zwei Blinker an den Seiten des Fahrzeuges
- Umsetzung einer Innenbeleuchtung
- Einkleben von diversen Minifiguren, Lokführer werkseitig vorhanden

Im Anschluss wurden die orangen LED´s selbstverständlich als Blinklicht programmiert und das Bremslicht wurde ebenfalls richtig eingestellt. Zimo-Decoder unterstützen ja glücklicherweise diese Funktion, daher traf meine Decoderwahl auch auf diese Firma. Ein nettes Gimmick... :D

Folgend möchte ich noch zwei Bilder dem Text anfügen:
Bild

Bild

Außerdem habe ich ein kurzes Video gemacht von den Lichtfunktionen, da ja manche Effekte bildlich etwas schwer darzustellen sind. Hier der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=KVQ9PajmYQM

Liebe Grüße
Tim
Trambino
Beiträge: 25
Registriert: So 4. Jan 2009, 17:32

Re: Mickybaers Bastelecke in 1:87

Beitrag von Trambino »

Der Einbau der Beleuchtungsfunktionen in den Kölner Achtachser mag in erster Linie zum Ausprobieren der Möglichkeiten erfolgt sein, bei künftigen Vorhaben sollte darauf geachtet werden, daß die Funktionen dem Vorbild und auch dem Signalbuch für Straßenbahnen und gegebenenfalls für Eisenbahnen entsprechen.
Die ersten Kölner Düwag-Einrichtungs-Gelenkwagen wurden ursprünglich wie alle für die Stadtlinien bestimmten Vorgängertypen mit einem mittigen Scheinwerfer geliefert. Als die Vorortbahnlinie F als Linie 7 ins Stadtnetz integriert wurde, mußte ein Dreilicht-Spitzensignal angebracht werden, um die Straßenbahnwagen auf der weiterhin nach Eisenbahn- Bau- und Betriebsordnung betriebenen Strecke der Köln-Frechen-Benzelrather Eisenbahn einsetzen zu können. Als obere Stirnlampe wurde dafür die Liniennummernanzeige vorgesehen, die dazu bei Dunkelheit natürlich beleuchtet sein mußte. Die Fahrtzielanzeige darunter war dann immer genauso hell beleuchtet, ebenso die Liniennnummer am Heck und die Fahrtzielanzeiger auf der Türseite.
Blinklichter an Front oder Heck wurden in der Bundesrepublik Deutschland erst bei späteren Fahrzeuggenerationen eingeführt, die Düwags hatten sie nur an den Seiten. Die Kölner Achtachser hatten am Heck links und rechts je ein Rücklicht bzw. Zugschlußsignal nach EBO und darunter jeweils einen nicht selbst leuchtenden Rückstrahler, in der Mitte das Bremslicht nach BO Strab und darunter einen Rückfahrscheinwerfer für Rangierfahrten.
Meine Erfahrung ist, daß Modellbahnausstellungen in der Regel in gut beleuchteten Hallen stattfinden, wo Beleuchtungseffekte kaum wahrnehmbar und damit für mich verzichtbar sind.
Trambino
Tramspotters
Beiträge: 510
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Mickybaers Bastelecke in 1:87

Beitrag von Tramspotters »

Trambino hat geschrieben: Fr 9. Apr 2021, 10:47 Meine Erfahrung ist, daß Modellbahnausstellungen in der Regel in gut beleuchteten Hallen stattfinden, wo Beleuchtungseffekte kaum wahrnehmbar und damit für mich verzichtbar sind.
Trambino
Da bin ich absolut bei dir. Der Aufwand für die Beleuchtungseffekte ist schon enorm und steht meiner Meinung nach auch in keinem Verhältnis. Einige Modelle haben bei mir die Frontbeleuchtung und Innenraumbeleuchtung, aber die meisten nicht.

Aber jeder so wie er mag natürlich.

Tschoe, Guido
Antworten