Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Hier kann jeder seine selbst- oder umgebauten bzw. verfeinerten Fahrzeugmodelle vorstellen.
Auch spezielle Techniken wie Beleuchtungen, Antriebe, oder sonstige Verbesserungen an Industriemodellen sind hier richtig.
Antworten
lernkern
Beiträge: 193
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 23:39
Wohnort: København

Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Beitrag von lernkern »

Guten Tag zusammen.

Meist werden hier fertige Modelle vorgestellt. Trotzdem möchte ich den Bau des im Betreff genannten Modells auch hier dokumentieren. Nachdem ich das auch in zwei anderen Foren tue, hoffe ich mal, dass ich hier keinen langweile...

Ich lebe ja seit etwas über zwei Jahren in Melbourne. Da bin ich schon ziemlich am Anfang auf die Suche nach Straßenbahnmodellen gegangen, die sich mit meiner meterspurigen Tram am Niederrhein zumindest von den Proportionen her gut vertragen. JD Eastaff bietet unter seinem Logo Jem Kits einen Bausatz für eine Hobart Bogie Saloon Tram an. Den hatte ich schon eine Weile im Visier, als ich vor einem guten Jahr bei einem Mobahändler hier in Brighton drüber gestolpert bin. Nachdem ich im Laden prüfen konnte, dass der Bausatz vollständig und weitgehend verzugfrei war, habe ich zugeschlagen:

Bild

Und sooo viele Teile sind das dann:

Bild

JD Eastaff hat den Bausatz um einen Bull Ant Antrieb von Hollywood Foundry herumkonstruiert. Den habe ich mir dann bestellt und Mitte April (Geoff Baxter alias Hollywood Foundry hat wohl gesundheitliche Probleme) kam mein Antrieb:

Bild

Bild

Also konnte ich mal anfangen, die Bodenplatte so zu bearbeiten, dass der Antrieb auhch reinpasst:

Bild

Bild

Bild

Dann ging's dran, das Modell zusammenzuleimen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Dach ist auf diesen Bildern nur aufgelegt. Das wird erst ganz am Schluss mit Weissleim verklebt. Inzwischen ist der Wagen grundiert.

Bild

Bild

Auch die passende Außenfarbe liegt hier bereits und Sitzbänke stehen auch schon zur Verfügung. Ich habe nur vergessen, ein dunkles Braun für den Innenraum mitzunehmen. Und nachdem ich mit dem Inneraum anfangen will, muss ich kommendes Wochenende erst noch die richtige Farbe kaufen. Er bekommt, so wie alle TW meiner DEAG einen elfenbeinernen Anstrich mit purpurnen Zierstreifen, die Türen werden grau. Eventuell setze ich noch Gehäuseteile von untenrum dunkel ab. Mal sehen.

Einen Größenvergleich mit seinen Kollegen von der DEAG habe ich schonmal gemacht:

Bild

Wird fortgesetzt.

Beste Grüße

Jörg
Micha
Beiträge: 147
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:44
Wohnort: Stuttgart

Hobart Bogie Saloon Tram

Beitrag von Micha »

Hallo,

danke für den Bericht. Ich hatte auch mal Mailkontakt mit John.
Da hast Du ja ein interessantes Modell - und Vorbild ausgesucht.
Im original Lack war es ja letztes Jahr in Stuttgart zu sehen.

Grüßle, Micha
>TOP< Stuttgart 21 ,Die GANZE Wahrheit !' (Die Anstalt 29.1.19 im ZDF): https://youtu.be/V49b13fYFik ...
lernkern
Beiträge: 193
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 23:39
Wohnort: København

Re: Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Beitrag von lernkern »

Tag.

Na, hier bin ich auch weiter.

Bild

Viele Grüße

Jörg
M.V. Wesstein
Beiträge: 177
Registriert: Sa 1. Jan 2005, 15:10

Re: Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Beitrag von M.V. Wesstein »

Geoff Baxter hat zwischenzeitlich sein Geschäft (Hollywood Foundry) völlig eingestellt. Schade, er ist ein netter Mensch, meine Kontakte mit Ihm waren immer freundlich und hilfreich :(
lernkern
Beiträge: 193
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 23:39
Wohnort: København

Re: Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Beitrag von lernkern »

Ja, leider. Ich war wohl einer der letzten, die einen seiner Antriebe bekommen haben. Die Kommuniktation mit ihm war immer gut, auch wenn er sie schon sehr eingeschränkt hatte. Allein, dass auf seiner Webseite immer ganz oben stand, welche Auftragsnummer er grade bearbeitete, zeigt einem schon, wie lange es wohl noch dauert, bis man "dran" ist. Gut gehende Geschäfte werden Down Under ja gerne verkauft. Hat jemand Geoffs Firma übernommen?

Leider glaube ich, dass ich meinen Antrieb beschädigt habe.

Bild

In dem Bild sieht man eine Achse (für ein Zahnrad), die aus dem gebogenen Blech des "Getriebekastens" rausschaut. Die war beim Einbau des Antriebs in die Bodenplatte im Weg und ich habe sie ein wenig in den Getriebekasten hineingeschoben, weil ich von geriffelten Achsen ausgegangen bin. Nun fährt die Tram in eine Richtung nicht sehr gut - leider. Der Sache werde ich gelegentlich mal auf den Grund gehen...

Viele Grüße

Jörg
Tramspotters
Beiträge: 521
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 21:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Beitrag von Tramspotters »

Ich habe mir auch mal einen dieser Antriebe besorgt und bin damit überhaupt nicht zufrieden. Die Konstruktion mit den Zahnrädern zwischen Achse und Motor ist nicht die schlechteste, aber das Drehgestell kann nur schlecht mit einer kleinen Schraube fixiert werden.

Bei mir ist das Problem, dass die Antriebsachsen sich aus den Haltern lösen, weil das alles nur gesteckt und geklemmt ist. Das ist nicht wirklich betriebssicher.

Tschoe, Guido
tlrsgerman
Beiträge: 161
Registriert: So 5. Nov 2006, 20:05
Wohnort: Volksdorf

Re: Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Beitrag von tlrsgerman »

Moin !

Ich habe mir den Antrieb auch vor Jahren auf Anraten von Werner Jurkowski auch für das Hobart Modell besorgt .
Zufrieden bin ich damit aber auch nicht , der Antrieb läuft ziemlich schlecht .
Werner meinte damals aber auch zu mir das der erstmal eingefahren werden müsste . Den Hobart Bausatz habe ich seinerzeit auf dem ,,Festival of model trams" in London gekauft und auch als Hobart Modell gebaut . Der Bausatz ist recht gut zu bauen . Schade das Werner nicht mehr unter uns ist , er war wirklich eine Kapazität !

Ein schönes Wochenende wünscht Hans-Peter
lernkern
Beiträge: 193
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 23:39
Wohnort: København

Re: Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Beitrag von lernkern »

Moin.

Ich habe meinen Antrieb nochmal unter die Lupe genommen. Also, da hat sich kein Zahnrad auf der Achse gelöst (das ist doch schonmal eine gute Nachricht), die Antriebsräder drehen nur gern mal durch. Ich werde mal versuchen, ob ich das mit Gewicht unter Kontrolle bekomme.

Leise ist der Antrieb allerdings nicht. Als ich das Antriebsdrehgestell solo eingefahren habe, war das deutlich leiser. Ich vermute jetzt mal, das der Wagenkasten einen Resonanzkörper darstellt. Ich werde schauen, ob ich verhindern kann, dass sich Vibrationen vom Antrieb auf den Wagenkasten übertragen, eventuell mit Mossgummi oder einen dauerelastischen Kleber. Als allererstes werde ich den Antrieb aber mal schmieren.

Aber alles zu seiner Zeit. Ich werde berichten.

Viele Grüße

Jörg
Tramspotters
Beiträge: 521
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 21:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Hobart Bogie Saloon Tram mit Hollywood Foundry Bull Ant

Beitrag von Tramspotters »

Die Zahnräder lösen sich auch nicht, sondern dir wird die komplette Achse rausfallen, da sie nur geklemmt ist. Einfach nur eine schlechte Konstruktion.
Antworten