EVAG Großraumwagen in H0

Hier kann jeder seine selbst- oder umgebauten bzw. verfeinerten Fahrzeugmodelle vorstellen.
Auch spezielle Techniken wie Beleuchtungen, Antriebe, oder sonstige Verbesserungen an Industriemodellen sind hier richtig.
Benji
Beiträge: 27
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 20:07
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: EVAG Großraumwagen in H0

Beitrag von Benji » Fr 12. Feb 2016, 21:53

Nach der Winterpause ging es wieder weiter...
Eine Herausforderung waren die Fenster, passend gemachte Scheiben habe ich abgegossen und war begeistert wie Klar das Resin beim Guss wurde. Fräsen und ausschneiden war nie so optimal, jedoch dauert es, genügend gute Gießlingen herzustellen.

Bild

Schienenchaos
Beiträge: 59
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 22:13
Wohnort: Wien

Re: EVAG Großraumwagen in H0

Beitrag von Schienenchaos » Fr 12. Feb 2016, 23:10

Hallo!
Die gegossenen Fenster schauen sehr interessant aus. Besonders das Bugfenster!
Könntest Du die Arbeitsschritte eventuell genauer erläutern? Ich bin selbst gerade mit einigen Modellen mit gebogenen Fenstereinsätzen beschäftigt und bin dringend auf der Suche nach vernünftigen Lösungen für das "Fensterproblem".

LG aus Wien
Benedikt

Benji
Beiträge: 27
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 20:07
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: EVAG Großraumwagen in H0

Beitrag von Benji » Sa 13. Feb 2016, 01:28

Ich habe mir Fenster anderer Modelle Passend gemacht und abgegossen, aber da wo es nicht Passt, sollte man ein Urmodell des Fensters anfertigen. Dabei muss das Material ja nicht Transparent sein. ABS Plastik ist glatt, lässt sich biegen und gibt es in allen stärken,damit kann man die Fenster Realisieren, aber auch noch eine Form bauen und abgießen ist eigentlich zu aufwändig. Für gebogene Fenster würde ich einfach VIVAK Transparent-Plastik von Bayer einpassen.

Bild
Bild
Bild

axelnetz
Beiträge: 29
Registriert: Sa 17. Okt 2009, 10:36
Wohnort: Bautzen

Re: EVAG Großraumwagen in H0

Beitrag von axelnetz » Sa 13. Feb 2016, 21:14

Hallo,

dein Ansatz zur Scheibenfertigung gefällt mir Richtig gut. Was für ein Harz und Silkon nutzt du? Gibt es spezielle Dinge bei der Bearbeitung zu beachten?

Gruss, Axel

Tramspotters
Beiträge: 367
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: EVAG Großraumwagen in H0

Beitrag von Tramspotters » Sa 13. Feb 2016, 22:06

Sieht sehr gut aus. Die Seitenfenster würde ich mir problemlos fräsen, aber mich interessiert auch, wie du das Bug- und Heckfenster umgesetzt hast.

Welches Harz hast du verwendet?
Tschoe, Guido

www.tramspotters.de

Tramspotters als App für Smartphones:
iPhone: https://itunes.apple.com/de/app/tramspotters/id911797506?mt=8

Benji
Beiträge: 27
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 20:07
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: EVAG Großraumwagen in H0

Beitrag von Benji » So 14. Feb 2016, 11:21

Wenn ich wieder einige Materialien zusammen getragen habe, werde ich Bilder vom Formenbau und gießen machen. Das Frontfenster hat sein Ursprung bei den Lima GT6, dies kann man aber auch für Wiener Souvenirmodelle einpassen und abgießen. Ich habe es mit Teppichklebeband auf die Unterlage hochkant geklebt, ein Plastikrahmen drumgebaut und mit Silikon eingegossen, bei den flachen Fenster ist das nicht anders, nur lagen sie auf der Oberfläche. Das Klebeband soll nur verhindern, dass Silikon unter die Fenster läuft.

Ich nutze die Gießmassen von Breddermann
das Transparent Harz heißt E45GB dauer aber auch zwei Tage bis es hart ist,
für die Karosserie R12GB in beige. Dies trocknet zwar schnell, aber Luftblasen sind immer drin und der letzte Schluck in den Flaschen sind immer murks :cry:
http://www.breddermann-kunstharze.de/

RolfSte
Beiträge: 8
Registriert: Di 3. Apr 2018, 17:01

Re: EVAG Großraumwagen in H0

Beitrag von RolfSte » Mo 30. Apr 2018, 20:13

Hallo Benji,

gibt es Deinen Großraumwagen vom Bild Fr 12. Feb 2016 irgendwo fertig,
oder ist der aus anderen zusammengestückelt ?

So einer fuhr nämlich zu meiner Schulzeit mit Beiwagen in Offenbach als Linie 16 bis Frankfurt,
also saß ich da täglich drin.

Ich habe einen BEC-Kit, der hat aber noch die kleinen Fenster, die in Offenbach hatten die
großen.

Ich habe jetzt ein paar Lima/Rivarossi Wendezüge, die könnte man ggf. zusammenschnippseln.

Nebenbei, wie kann man den so einen Wagenkasten abformen und gießen ?

Gruß Rolf

Benji
Beiträge: 27
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 20:07
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: EVAG Großraumwagen in H0

Beitrag von Benji » Mi 2. Mai 2018, 01:44

Das Urmodell war aus Roco und Lima Teilen, die Wagen wurden dann abgegossen. Das Problem ist es ein Fahrgestell zu Basteln. Ein Rohling habe ich noch, aber die Löcher im Dach sind unerträglich. Gießen ist schon so eine Sache, man sollte erst einmal mit Flachen Sachen Experimentieren, da man beim ersten mal immer alles einsaut, Youtube gibt da wertvolle Tipps mit Knete und Legosteinen.

Antworten