Von Düren über Altena nach Halle: Gütertram-Module in H0m

Hier kann jeder seine Modellstraßenbahnanlage in Wort und Bild vorstellen.
t-1043
Beiträge: 2
Registriert: Mo 16. Mär 2020, 18:47
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Von Düren über Altena nach Halle: Gütertram-Module in H0m

Beitrag von t-1043 »

Hallo Jörg,

als ich vor einigen Jahren dieses Modell umgebaut habe, habe ich Revell-Kunststoffkleber verwendet. Als Spachtelmasse nutze ich schon seit einigen Jahren Ahrweitex-Schnellspachtel und habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Bild

Viele Grüße Thomas
Matthias.Vollstedt
Beiträge: 192
Registriert: Di 1. Mär 2005, 20:49
Wohnort: Essen

H0m-Vierachser aus Lima-Teilen

Beitrag von Matthias.Vollstedt »

Hallo Thomas,

absolut saubere Arbeit - gefällt mir sehr gut!
Leider lassen sich aus dem Lima-GT6 wegen dessen Fenster- und Türteilung und der Frontgestaltung nur zwei vorbildgerechte Vierachser machen, nämlich Hagener Wagen der Reihe 50 bis 56 und die Mönchengladbacher 25 bis 30 (ab 1969 Aachen, danach ab 1974 Mainz). Hier ein Bildlink (ein besseres Bild habe ich zur Zeit leider nicht):
https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 10,8484959
Mit Abstrichen bei Wagenbreite und Seitenfenstergröße ginge auch noch ein Neußer Modell für Spur H0, wohingegen Vestische wegen der deutlich schräg gestellten Frontscheibe und den kleinen Fenstern nicht funktionieren (für die bietet aber Guido Mandorf schöne Gehäuse beider Bauformen (mit und ohne Mitteltür) bei Shapeways an).
Soweit ich aber Jörgs Bauphilosophie bislang verstanden habe, darf ein wenig Freelancing durchaus sein...

Viele Grüße
Matthias

@Jörg: Viel Erfolg bei Deinem Bauprojekt!
Zuletzt geändert von Matthias.Vollstedt am Mi 25. Aug 2021, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Mehr Infos zum Bau und Betrieb von Modelltrams findet Ihr in meinem Buch "Straßenbahn im Modell", 2. Auflage Alba-Verlag Düsseldorf. Allzeit "gute Fahrt" in unserem schönen Hobby wünscht Euch
Matthias Vollstedt
VolkerMZ
Beiträge: 51
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 22:55

Re: Von Düren über Altena nach Halle: Gütertram-Module in H0m

Beitrag von VolkerMZ »

Ich würde mich zwar nicht für den Millimeter verbürgen, aber die Mainzer Tw 206 - 211 (ex Aachen, ex Mönchengladbach) ließen sich auch aus den Lima-6-achsern umbauen, allerdings bräuchten die einen im Durchmesser etwas größeren Scheinwerfer.

Volker
Matthias.Vollstedt
Beiträge: 192
Registriert: Di 1. Mär 2005, 20:49
Wohnort: Essen

Stimmt - Mönchengladbach ginge in drei Varianten

Beitrag von Matthias.Vollstedt »

Hier der Link zur Reise des Vorbilds über Aachen - Mainz - Aachen nach Mönchengladbach:
http://tw26.de/

Da ich das beim Hagener schon einmal machen musste, möchte ich hier allerdings Nachbauwillige "vorwarnen": Der Austausch der in Fahrtrichtung rechts hinten angeordneten Fenster ohne Lüftungsklappe gegen solche mit der Klappe ist nicht ganz trivial, verlangt v.a. absolut exaktes Arbeiten!

Viele Grüße
Matthias
Mehr Infos zum Bau und Betrieb von Modelltrams findet Ihr in meinem Buch "Straßenbahn im Modell", 2. Auflage Alba-Verlag Düsseldorf. Allzeit "gute Fahrt" in unserem schönen Hobby wünscht Euch
Matthias Vollstedt
lernkern
Beiträge: 184
Registriert: Di 8. Jan 2013, 00:39
Wohnort: København

Re: Von Düren über Altena nach Halle: Gütertram-Module in H0m

Beitrag von lernkern »

Tag zusammen.

Danke für eure Antworten!

Thomas, dein Umbau ist wirklich klasse. Ich hatte dann mal geschaut, aber den Revell Plastikkleber finde ich hier nicht. Und mit dem Faller Expert, den ich mir stattdessen gekauft habe, klebt es nicht. Nun hat mir Frank aus dem H0-Modellbahnforum den Ruderer L530 empfohlen. Der soll wohl kaltschweißen, was mir sehr entgegenkäme. Ich kann ihn die Tage in einem Laden hier um die Ecke abholen. Von meinen Klebeversuchen mit den ausgesägten Plasteresten kann ich gern weiter berichten. Wenn Interesse besteht.

Matthias, danke für die netten Wünsche zu meinem Projekt. Du hast schon Recht mit dem Freelancing, nur die Formulierung "ein wenig" ist vielleicht ein wenig... untertrieben. Das erkennt man vermutlich schon am Dach meines werdenden Großraumwagens. Es geht mir nicht um einen detailgetreuen Nachbau von Rollmaterial oder Situationen, ich möchte einen stimmigen Gesamteindruck erzeugen. Und da gehört ein Düwag Großraumwagen ZR für mich dazu.

Ich hätte auch noch eine Frage. Ich möchte trotz des falschen Drehgestellachsstandes und Drehzapfenabstandes den Antrieb von Navemo verwenden, wenn er reinpasst. Leider habe ich auf meine Anfrage bei Navemo keine Antwort erhalten. Bevor ich es wieder versuche, frage ich erstmal euch:

Kann mir jemand die Hauptabmessungen des Navemo Antriebsdurch sagen? LxB würde mir erstmal reichen.

Danke und viele Grüße

Jörg
Zuletzt geändert von lernkern am Di 31. Aug 2021, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
Matthias.Vollstedt
Beiträge: 192
Registriert: Di 1. Mär 2005, 20:49
Wohnort: Essen

Kleber und Abmessungen Navemo-Antrieb

Beitrag von Matthias.Vollstedt »

Hallo Jörg,

zunächst zum Kleber: Wenn der Ruderer das Lima-Material verschweißt, bist Du auf der richtigen Spur, denn wenn dieser Klebevorgang nicht hält, wird auch das Modell nicht richtig gelingen.
Ich habe seinerzeit Kibri-Flüssigkleber genommen und für die unausweichlichen Spachtelarbeiten Bindulin Spachtan A, nach Bedarf mit Kibri-Kleber passend verdünnt. Das Zeug ist spottbillig, es kommt auf Onlinebestellung binnen kürzester Frist, verstärkt die Klebenähte, lässt sich im ausgehärteten Zustand mit feinem Tamiya-Schleifpapier nahezu spiegelglatt schleifen und hält - weil es mit verschweißt wird - ohne jeden Abplatzer "bombenfest".
Gleichwohl empfehle ich Dir, die Nähte im Dach und an den Türen mit dünnen Polystyrolplättchen zur Sicherung zu hinterkleben - stumpfen Klebungen traue ich nicht so recht; vor allem dann nicht, wenn sie ein Bauteil zusammenhalten sollen, das gelegentlich zur Antriebswartung oder zum Einsetzen von Figuren auch einmal abgenommen werden muss.

Und nun zu den Abmessungen des Navemo-Antriebs:
Länge, gemessen von den Gehäuseinnenkanten: 147mm
Breite: 23mm
Drehzapfenabstand: 73mm = 6,35m (Düwag 6,0m)
Achsstand im Drehgestell: 20mm = 1,74m (Düwag 1,8m)

Die Höhe habe ich nicht gemessen, weil ich meine Modelle ungern demontiere; aber bei den Schweizer Standardwagen liegt die innere Bodenplatte geschätzt rund 3mm unter Fensterunterkante.

Mein Hagener hat einen an den Plattformenden modifizierten Halling-Antrieb, der etwa 3mm unter den Lima-Düwag-Fenstern liegt.

Ich hoffe sehr, Dich jetzt erst einmal mit allen für den Weiterbau nötigen Infos versorgt zu haben, helfe Dir aber auch bei ergänzenden Fragen gerne weiter.

Viele Grüße in die Stadt der Straßenbahnfeinde
Matthias
Mehr Infos zum Bau und Betrieb von Modelltrams findet Ihr in meinem Buch "Straßenbahn im Modell", 2. Auflage Alba-Verlag Düsseldorf. Allzeit "gute Fahrt" in unserem schönen Hobby wünscht Euch
Matthias Vollstedt
lernkern
Beiträge: 184
Registriert: Di 8. Jan 2013, 00:39
Wohnort: København

Re: Von Düren über Altena nach Halle: Gütertram-Module in H0m

Beitrag von lernkern »

Hallo Matthias.

Wow, vielen Dank fürs Nachschauen. Damit ist der Navemoantrieb leider 2mm zu breit. Ich sehe nicht, wo ich diese zwei Millimeter entfernen könnte und damit wird es dann wohl ein C1-Fahrwerk von Halling.

Ja, ich hatte mir auch schon überlegt, an den Türen und im Dach mit PS-Profilen zu hinterkleben, das ist eine gute Idee!

Ich werde zunächst mal den simlpen Revell-Plasto Spachtel probieren, einfach weil ich den schon kenne.

Danke dir nochmal!

Gruß

Jörg

Edit hat grade aus Metern Millimeter gemacht, weil sie der Meinung ist, dass das einen Unterschied macht.
lernkern
Beiträge: 184
Registriert: Di 8. Jan 2013, 00:39
Wohnort: København

Straßenbahn in Kopenhagen

Beitrag von lernkern »

Tag.

Richtig viel Neues gibt es nicht, zumindest nichts was Bilder lohnen würde. Der T4 ist geklebt, aber das zeige ich dann mal, wenn ich damit ein wenig weiter bin. Ansonsten habe ich den Laugenturm wieder mal in die Hand genommen. Auch davon bei Gelegenheit mehr.

Aber einen Senf hätte ich noch zu einer Aussage von Matthias dazuzugeben... 8)
Matthias.Vollstedt hat geschrieben: Mi 25. Aug 2021, 19:14 Viele Grüße in die Stadt der Straßenbahnfeinde
Das kannst du jetzt aber so auch nicht sagen. Neulich war ich in einem der Schlösser, ich glaube es war Christiansborg, da hat die Königin eine recht hübsche Sammlung Gobelins. Einen habe ich mal fotografiert:

Bild

Die Gobelins zeigen Ausschnitte aus geschichtlichen Ereignissen. Und auf diesem hier, sieht man, wenn man genau hinschaut, auch eine Tram:

Bild

Na also! Sogar die Königin mag Straßenbahnen so sehr, dass sie sich eine an die Wand nagelt.

Entschuldigt den Blödsinn :mrgreen:

Und im Ernst: Kopenhagen plant wohl den Bau einer 28km langen Tramlinie...

Viele Grüße

Jörg
Matthias.Vollstedt
Beiträge: 192
Registriert: Di 1. Mär 2005, 20:49
Wohnort: Essen

Vierachsige H0m-Großraumwagen aus Lima-Teilen

Beitrag von Matthias.Vollstedt »

Hallo zusammen,

hier ein Link zu (m)einem Modell nach Hagener Vorbild:

https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 10,9838692

Viele Grüße
Matthias
Mehr Infos zum Bau und Betrieb von Modelltrams findet Ihr in meinem Buch "Straßenbahn im Modell", 2. Auflage Alba-Verlag Düsseldorf. Allzeit "gute Fahrt" in unserem schönen Hobby wünscht Euch
Matthias Vollstedt
lernkern
Beiträge: 184
Registriert: Di 8. Jan 2013, 00:39
Wohnort: København

Re: Von Düren über Altena nach Halle: Gütertram-Module in H0m

Beitrag von lernkern »

Danke, Matthias!

Irgendwie komme ich mit DSO nicht klar, meine Registrierung und Anmeldung dort war bisher irgendwie nicht von Erfolg gekrönt. Naja, ich bin eigentlich auch schon in genügend Foren...

Viele Grüße

Jörg
Matthias.Vollstedt
Beiträge: 192
Registriert: Di 1. Mär 2005, 20:49
Wohnort: Essen

Re: Von Düren über Altena nach Halle: Gütertram-Module in H0m

Beitrag von Matthias.Vollstedt »

Hallo Jörg,

jetzt steh` ich auf der Leitung: Um das Bild anzusehen, musst Du doch nur ohne jede Anmeldezeremonie auf den Link klicken, oder nicht?
(Das Bild habe ich extra für Dich da reingestellt, weil ich mit PN keine Bilder verschickt bekomme und mit diesen ganzen !"§$%&/()=?-bilderhostern ("Nur 28 Klicks bis zum Ziel") erst recht nicht klarkomme...)

Viele Grüße
Matthias
Mehr Infos zum Bau und Betrieb von Modelltrams findet Ihr in meinem Buch "Straßenbahn im Modell", 2. Auflage Alba-Verlag Düsseldorf. Allzeit "gute Fahrt" in unserem schönen Hobby wünscht Euch
Matthias Vollstedt
lernkern
Beiträge: 184
Registriert: Di 8. Jan 2013, 00:39
Wohnort: København

Re: Von Düren über Altena nach Halle: Gütertram-Module in H0m

Beitrag von lernkern »

Hallo Matthias.

Klar, das Bild kann ich anschauen, danke nochmal. Ich kann halt dort nicht antworten. Aber das macht ja eigentlich nichts;-)

Ich habe auch schon drüber nachgedacht, mir den Antriebsrahmen selbst zu basteln, habe aber Bedenken, ob mich das Ergebnis zufrieden stellt...

Viele Grüße

Jörg
Antworten