Am Anfang steht ein Plan...

Hier kann jeder seine Modellstraßenbahnanlage in Wort und Bild vorstellen.
Antworten
Thomas D.
Beiträge: 37
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 14:33

Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Thomas D. » Fr 12. Jul 2019, 22:06

... doch dann kommt es doch anders als man denkt.
Da ich für das Modell der "Bienertmühle" auch einen kleinen Auslauf haben wollte, sollte eine kleine Ringstraßenbahnanlage in HO entstehen.
Nach langem Skizzieren auf "Notizzetteln" wurde der Plan 1:1 auf eine ausrangierte Tapetenrolle übertragen.
Die Länge sollte 300x50cm betragen. Aus traurigen Erfahrungen mit meiner vorherigen Anlage, dieses Mal aber zerlegbar und vielleicht auch in einem normalen Kombi transportierbar. So wurde die Anlage in 3 Teile a 1m unterteilt.

Bild

Die erste Änderung war dann schon die Spurweite von H0 auf H0m, da ein Freund die Idee hatte, auch Teile der Kirnitzschtalbahn als Anlagenteile zu bauen und diese dann an diese Anlage anzuschließen. Gemeinsam wollen wir diese dann auf Ausstellungen zeigen.
Aus den zwei Ausweichgleisen am rechten Anlagenrand wurde nur noch eine Kurve mit zwei Abzeigweiggleisen, an welche dann die befreundeten Module Anschluss finden.
Als nächsten wurde die Wohnhauszeile im mittleren Modul gegen eine kleine Fabrik, gebaut aus dem Auhagen Baukastensystem, getauscht.
Macht vielleicht auch Sinn bei einer Güterstraßenbahn.

Bild

Bild

Bild

Nachdem alle Holzarbeiten gemeistert waren, ging es an den Gleisbau und vor allem an den "schnellen Zusammenbau" der Wohnhäuser, um mit Stellproben nun einmal das entgültige Aussehen der Modellanlage auszuloten.
Gleichzeitig wurden die Platten für den Hintergrund, sowie das Schattenbahnhofgebirge aus Styrodur hergestellt.

Bild

Bild

Bild

Die Anlage hat jetzt ihre vollständige Ausstattung an Gebäuden erhalten. Bevor es an das endgültige farbliche Gestalten, die Details, Begrünung, Wasser usw. ging, musste noch der Staubschutz gewährleistet werden.
Gleichzeitig sollte eine erste Grundbeleuchtung über der Anlage mittels einer LED Leiste gewährleistet werden.

Bild

Die Anlage ist nun staubsicher "verpackt" und die ersten Begrünungsarbeiten sind vonstatten gegangen, wobei das Grün der Bäume (sie stammen von meiner alten Anlage) noch einer herbstlichen Färbung weichen wird.

Bei besseren Lichtverhältnissen und etwas Zeit werde ich auch einmal einige Detailfotos von der Anlage machen und hier einstellen.

LG Thomas D.

Kurvenquietscher
Beiträge: 4
Registriert: Di 25. Nov 2008, 11:47
Wohnort: Kassel

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Kurvenquietscher » Sa 13. Jul 2019, 11:46

Glückwunsch! Das gefällt mir sehr gut. Nicht überladen, aufs Wesentliche konzentriert und ausreichend sichtbare Streckenlänge. Die Gebäude-Ensemble sind glaubwürdig und schön arrangiert.

Weniger ist wirklich manchmal mehr. Aber diese Erkenntnis erreicht man leider oftmals erst in späterer Zeit der persönlichen Modellbau-Karriere.

Auf detailliertere Fotos freue ich mich.

Grüsse aus Kassel

Thomas D.
Beiträge: 37
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 14:33

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Thomas D. » Sa 13. Jul 2019, 20:21

... vielen Dank für das Lob.
Ja, auch bei mir reiften damals erste Pläne für eine größere Anlage. Doch dann hielt ich mir wieder die Erfahrungen aus den vorherigen Anlagen , die leider alle nie so richtig fertig durchgestaltet werden konnten, weil einfach die Zeit fehlte. Da ja hier noch die Möglichkeit besteht, an der rechten Seite andere Anlagenteile anzusetzen, die ja jemand anders gestalten kann, bleiben viele Optionen offen. Die Anlage ist schnell abbaubar, womit auch einer Ausstellung nichts im Wege steht. Seit dem leidvollen Abriss meiner letzten Anlage, die leider um 15cm zu breit war und damit nicht durch das Treppenhaus transportiert werden konnte, habe ich mich für ein kleineres überschaubares Level begeben. In dieser Anlage stecken ja nun auch schon wieder zwei Jahre Arbeit und sie ist noch lange nicht fertig, denn es fehlen noch viele viele Details und es weiss ja jeder Modellbauer, eine Modellbaustunde ist viel zu schnell vorbei und man fragt sich, was hast du eigentlich heute gemacht.

LG Thomas

Tramspotters
Beiträge: 405
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Tramspotters » Sa 13. Jul 2019, 22:55

Schöne Umsetzung. Was hast du denn im mittleren Teil im Hintergrund stehen? Felswände?
Tschoe, Guido

www.tramspotters.de

Tramspotters als App für Smartphones:
iPhone: https://itunes.apple.com/de/app/tramspotters/id911797506?mt=8

Thomas D.
Beiträge: 37
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 14:33

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Thomas D. » So 14. Jul 2019, 10:39

... Danke.
Ja, es sind Felswände.
Sie verdecken die Abstellgleise der beiden Ausweichmöglichkeiten.

Bild

Hatte bei der Umsetzung auch erst ein paar Zweifel, ob man so nah an ein Gebäude mit einer Felswand rangehen kann, aber ein Besuch im nicht weit entfernten Kirnitzschtal, bzw. in der ehemaligen Felsenkellerbrauerei zwischen Dresden und Freital zeigten mir, man kann.

Habe beim Durchforsten der Bilder gerade zwei Fotos für einen Vorher-Nachhervergleich gefunden. Hier sieht man, es ist noch ganz viel zu richten und noch an Details zu ergänzen. Das wird aber erst in der kalten Jahreszeit geschehen.

Bild

Bild

LG Thomas D.

Tramspotters
Beiträge: 405
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Tramspotters » So 14. Jul 2019, 12:28

Hallo Thomas,

ich glaube in Salzburg gibt es große Stadthäuser relativ nah an Felswänden. Ich denke, ich hätte das eher mit einer Häuserkulisse realisiert, aber es ist deine und nicht meine Anlage ;-)

Schön finde ich die Gestaltung der vorderen Kante. Soll das eine Kaimauer darstellen?

Tschoe, Guido
Tschoe, Guido

www.tramspotters.de

Tramspotters als App für Smartphones:
iPhone: https://itunes.apple.com/de/app/tramspotters/id911797506?mt=8

Thomas D.
Beiträge: 37
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 14:33

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Thomas D. » So 14. Jul 2019, 16:31

... Es ist die Mauer von einem Bach.
Die Geländer sind schon geliefert. Firma hat bloß gerade Urlaub, deshalb auch keine Personen auf dem Fußweg. :wink:

Das ganze sollte etwas in Anlehnung an das gemeinsame Projekt Kirnitzschtalbahn gestaltet werden.
Es soll so ein wenig schon an die Bad Schandauer Kulisse mit dem engen Tal, der nur einen Häuserzeile vor dem steilen, manchmal gebirgigen Hang und der darin fließenden Kirnitzsch erinnern.
Mein Freund wird sich ja dann, so seine Aussagen, ganz und gar dem dortigen Flair außerhalb der Kleinstadt widmen.
Aber das wird noch etwas dauern und so lange wollte ich nicht warten. Wer zuerst kommt ma(h)lt halt zuerst.

Bild

Bild

Die Hänge auf der Anlage erhalten natürlich noch eine Vegetation. Material liegt auch schon auf Lager. Wie oben ja schon einmal geschrieben, unter dem Motto Herbst. Aber all das wird erst zur gleichnamigen Jarhreszeit in Angriff genommen. Jetzt ist Sommer und da wird draußen bei Tageslicht gewerktelt.
LG Thomas D.

Tramspotters
Beiträge: 405
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 22:32
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Tramspotters » So 14. Jul 2019, 19:57

Ah ok, jetzt verstehe ich.
Tschoe, Guido

www.tramspotters.de

Tramspotters als App für Smartphones:
iPhone: https://itunes.apple.com/de/app/tramspotters/id911797506?mt=8

j.knopp89
Beiträge: 83
Registriert: So 4. Dez 2011, 14:36
Wohnort: Freiburg

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von j.knopp89 » Di 3. Sep 2019, 08:32

Hallo Thomas,

eine sehr schöne Anlage die du uns hier zeigst. Auch deine Häuser sehen sehr gut aus, da steckt ne menge Arbeit drin.

Super, weiter so!

Viele Grüße
Justus

Thomas D.
Beiträge: 37
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 14:33

Re: Am Anfang steht ein Plan...

Beitrag von Thomas D. » Do 5. Sep 2019, 20:23

Hallo Justus,
danke für das Lob.
Ja, die Stunden kann man nicht zählen. Soll man auch nicht, ist ja Ausgleich für den turbulenten Alltag.
Noch ist ja nur die Außenhülle der Gebäude und die Landschaft drumherum soweit grob fertig. Es fehlen noch die Schornsteine, Dachfenster, diverse Schneefanggitter, Antennen ...., von der Innenausstattung und Beleuchtung ganz zu schweigen. Der Hintergrund wird ja auch noch bewaldet. Die Preiserleins lassen ja auch noch auf sich warten.
Aber jetzt ist es erst einmal Sommerzeit und da baue ich aus sicht- und lichttechnischen Gründen auf dem Balkon diverses fahrbares Material.
Das Ergebnis wird sicherlich hier nicht vorenthalten.
LG Thomas D.

Antworten